Finden Sie Ihre Wunschreise in Laos

Individualreisen       Schiffsreisen
Reisemonat      Bausteine      Regiotipps      Besondere Hotels      

Laos – Heilige Elefanten und 4000 Inseln

Taxifahrt in Laos

Taxifahrt in Laos

Erst vor wenigen Jahren hat sich der kleine Staat Laos für Touristen geöffnet. Den Reisenden erwarten Jahrhunderte alte buddhistische Tempel, immergrüne Regenwälder, der mächtige Strom Mekong, liebenswerte Menschen – und viele Elefanten, sie gelten als heilig und stehen unter besonderem Schutz.

Laos ist das einzige Land Südostasiens, das keinen Zugang zum Meer hat. Die Nachbarländer Thailand, Myanmar, China, Vietnam und Kambodscha rahmen es ein. Fast 90 Prozent des Landes sind mit Bergwäldern bedeckt – nur am Mekong, an der Grenze zu Thailand gibt es tiefere Ebenen, teilweise mit Savannen. In größeren Höhen wuchert oft dichter immergrüner Regenwald. In den Gebirgen des Nordens gedeiht in Hochlagen auch Mischwald mit Eichen und subtropischen Kiefernarten.

Laos

Die Lebensader Mekong

Blick auf den Mekong in Nordlaos / Pakbeng

Blick auf den Mekong in Nordlaos / Pakbeng

Der Mekong schlängelt sich von Nord nach Süd rund 2000 Kilometer durch das Land. Über weite Strecken markiert der Fuß die Grenze zu Thailand und ist die Lebensader des Landes. An der Grenze zu Kambodscha ist der Mekong auf einer Länge von 50 km bis zu 14 Kilometer breit. Dies ist der einzige nicht schiffbare Teil des mächtigen Stroms – hier liegen die so genannten 4000 Inseln. Zwischen Wasserfällen und Stromschnellen laden diese Inseln zum Verweilen ein. Hier können Besucher das typische laotische Landleben kennen lernen, Radtouren unternehmen oder sich Relikte der kolonialen Vergangenheit ansehen.

Kultur und ursprüngliches Naturerlebnis

Wat Phou auf dem Mekong

Wat Phou auf dem Mekong

Kultur, Natur, Trekking, Rafting und freundliche Menschen – das sind die Schlagworte, die Reisen nach Laos charakterisieren. An vielen Orten gibt es inzwischen ein gutes Hotelangebot und sogar viele Boutique-Hotels. Während einer Laos-Reise sollte Zeit für eine kleine Kreuzfahrt sein – vielleicht mit der Luang Xai von der thailändischen Grenze nach Luang Prabang oder mit der Wat Phou Cruise in Südlaos. Die Einfachheit, Ursprünglichkeit und Natürlichkeit dieses Landes begeistert.

Monsunregen im Mai

Wat That Luang Neua in Vientiane

Wat That Luang Neua in Vientiane

Die beste Reisezeit für das tropische Laos ist von Oktober bis Februar, dann ist es trocken und die Luftfeuchtigkeit nicht zu hoch. Von März bis Mai ist es heiß und im Mai beginnen die Monsunregen, die den Mekong ab August über seine Ufer treten lassen. Hoch in den Bergen kann das Klima auch im Sommer erträglich sein. Einen internationalen Flughafen gibt es in Hauptstadt Vientiane und weiter nördlich in Luang Prabang.

Finden Sie Ihre Reise nach Laos, zusätzliche Empfehlungen und die Wahl der Schwerpunkte unterstützen Sie dabei.