• Kühe zum Verkauf
  • Blick auf den Bateshwar Viehmarkt
  • Bunt bemalte Dromedare stehen zum Verkauf
  • Verkaufsstand auf dem Viehmarkt
  • Beginn der Aarti am Chambal Fluss

Indien, Nordindien

Festival Indien – bei Chambal

Der große Bateshwar Viehmarkt


Bateshwar Viehmarkt: Das kleine Tempelstädtchen Bateshwar am Yamuna-Fluss ist alljährlich der Ort für einen der größten Viehmärkte Indiens – nicht so bekannt aber mindestens ebenso eindrucksvoll wie das Pushkar-Fest. Entlang des Flussufers stehen rund 100 große und kleine Tempel, sie alle sind dem Gott Shiva geweiht. In alten Schriften wird der Ort Surajpur genannt. Der aktuelle Name Bateshwar bezieht sich auf Bateshwar Mahadev (einer der vielen Namen Shivas). In den Ravines – tiefe und enge Schluchten entlang dem Flußufer, nahe der Tempel haben eine Reihe von Naga Sadhus (Asketen des Schlangenkults) Wohnhöhlen und Tempel gegraben.

Der Jahrmarkt fällt jeweils mit den Glück verheißenden Tagen der Tempels Ende Oktober / Anfang November zusammen. Er bietet auch Gästen eine einmalige Gelegenheit, Leben und Treiben der Landbevölkerung aus nächster Nähe zu erleben, ohne sich kommerziellem und touristischem Rummel wie etwa bei der Pushkar Mela aussetzen zu müssen. Während in den ersten Tagen des Festivals immer der Viehhandel im Mittelpunkt steht, sind während des zweiten Teils die religiösen Aspekte das zentrale Thema.

Ein Besuch auf dem Bateshwar Viehmarkt lässt sich gut mit einem Aufenthalt in der Chambal Safari Lodge verbinden.