• Tiger Safari im Bandhavgarh Nationalpark
  • Jeep-Safari im Ranthambore Nationalpark
  • Marsch-Krokodil am Chambal
  • Junge Nilgai-Antilope
  • Man Singh Palast im Fort von Gwalior

Individualreise Indien, Zentralindien

Auf der Fährte des Tigers Wildlife Reise


Highlights

  • Safaris in die berühmtesten Tiger-Schutzgebiete Indiens
  • Erotische Tempelkunst in Khajuraho
  • Fahrrad-Rikshaw Safari ins Vogelschutzgebiet Keoladeo Ghaneo Nationalpark
  • Weltwunder Taj Mahal in Agra

 

Zum faszinierendsten Erlebnis einer Indienreise gehört die Begegnung mit seiner Majestät dem Tiger. Bei dieser „Auf der Fährte des Tigers Wildlife Reise“ durch Nationalparks im Norden Indiens haben Sie in fünf Schutzgebieten gute Chancen, die elegante Großkatze vor die Kamera zu bekommen. Etwas Glück gehört allerdings dazu. Der „König des Dschungels“ hat keine festen Sprechstunden.


Nagpur – Pench Nationalpark – Kanha Nationalpark – Bandhavgarh Nationalpark – Khajuraho – Orchha – Agra – Bharatpur Vogelschutzgebiet – Ranthambore Nationalpark – Jaipur – Delhi

Auf der Fährte des Tigers Wildlife Reise

1. Tag: Ankunft in Nagpur, Transfer zum Pench Nationalpark

Auf der Fährte des Tigers Wildlife Reise
Axishirsche im Nationalpark

Am Flughafen Nagpur beginnt Ihre Auf der Fährte des Tigers Wildlife Reise, Sie werden abgeholt und fahren zum Pench Nationalpark. In dem dicht bewaldeten 300 Quadratkilometer großen Gebiet leben etwa 30 verschiedene Arten von Säugetieren, darunter je 30 Tiger und Leoparden. Dazu kommen über 160 Vogel-, 50 Fisch- und 30 Reptilienarten. Zeit zum Akklimatisieren im Resort.
Verpflegung: Mittagessen – je nach Ankunft in Pench

2. Tag: Jeep-Safaris ins Schutzgebiet

Auf der Fährte des Tigers Wildlife Reise
Mungo im Nationalpark

Morgens und nachmittags Foto-Safaris in das Schutzgebiet von Pench Die Routen, auf denen Sie in Begleitung eines sogenannten „Naturalisten“ und eines Rangers der Nationalparkverwaltung durch das Schutzgebiet fahren dürfen, werden jeden Morgen von der Forstbehörde vergeben.
Verpflegung: Frühstück, Mittag- und Abendessen

3. Tag: Weiterfahrt zum Kanha Nationalpark und erste Pirschfahrt

Auf der Fährte des Tigers Wildlife Reise
Pfau im Kanha Nationalpark

Weiterfahrt auf der Auf der Fährte des Tigers Wildlife Reise zum Kanha Nationalpark, „Originalschauplatz“ von Rudyard Kiplings „Dschungelbuch“. Das Naturschutzgebiet ist berühmt für Tiger, Leoparden, Gaur und anderes Großwild. Der Park erlebte einen großen Aufschwung mit Gründung des Project Tiger zum Schutz der Großkatze. Im Kanha-Reservat, dessen 940 Quadratkilometer große Kernzone Nationalpark ist, hat sich die Anzahl der Tiger seit Beginn des Projekts 1973 auf rund 100 Exemplare verdoppelt. Die Leoparden-Population ist etwa halb so groß. Im Schutzgebiet werden auch Goldschakale und gelegentlich Dekkan-Rothunde gesichtet. In einer Ecke des Parks jagt auch noch ein Rudel der äußerst selten gewordenen indischen Wölfe. Nachmittags erste Pirschfahrt ins Schutzgebiet.
Verpflegung: Frühstück, Mittag- und Abendessen

4. Tag: Morgens und nachmittags Jeep-Safaris ins Schutzgebiet

Auf der Fährte des Tigers Wildlife Reise
Safai im Kanha Nationalpark

Morgens und nachmittags Exkursionen mit einem kundigen Führer im Park. Früher wurden in Kanha sogenannte Tigershows veranstaltet. Dabei wurden Ziegen als Köder an gut einsehbaren Plätzen angepflockt, um so Tiger für die Flinten der meist erlesenen Jahrgesellschaft zu locken. Später wurde diese Methode auch für Fotoshootings benutzt. Auch dies ist seit einigen Jahren verboten. Elefantenritte, bei denen man möglicherweise nah an die Tiger herankommt sind allenfalls kurzfristig vor Ort buchbar.
Verpflegung: Frühstück, Mittag- und Abendessen

5. Tag: Weiterfahrt zum Bandhavgarh Nationalpark, nachmittags Jeep-Safari

Auf der Fährte des Tigers Wildlife Reise
Raubvogel im Bandhavgarh-Nationalpark

Weiterfahrt Auf der Fährte des Tigers Wildlife Reise zum 450 Quadratkilometer großen Bandhavgarh-Nationalpark, auf dem Dekkan-Plateau. Felsen und Bambusdickicht prägen die ideale Landschaft für den scheuen Tiger. Auch Leoparden, Hirsche, Gaur (das größte Wildrind der Erde, auch indischer Bison genannt) und der seltene Sumpfhirsch sind hier heimisch. Nachmittags erste Pirschtour mit dem Jeep.
Verpflegung: Frühstück, Mittag- und Abendessen

6. Tag: Morgens und nachmittags Jeep-Safaris ins Schutzgebiet

Auf der Fährte des Tigers Wildlife Reise
Zwei junge Tiger im Bandhavgarh Nationalpark

Morgens und nachmittags Exkursionen im einstigen Jagdrevier des Maharajas von Rewa, seit 1968 Nationalpark. Die Chancen, Tiger in freier Wildbahn zu sehen, gelten in Bandhavgarh als sehr gut. Die Zahl der Tiger ist nämlich im Vergleich zu der Fläche des Schutzgebiets erstaunlich groß. Aus dieser Region stammte übrigens der einzige weiße Tiger, der je in freier Wildbahn gesichtet wurde. Dieses Mohan genannte Tier ist der Stammvater aller weißen Tiger, die heute als Attaktionen in Vergnügunsgparks bestaunt werden.
Verpflegung: Frühstück, Mittag- und Abendessen

7. Tag: Weiterfahrt nach Khajuraho. Besichtigung der Tempelanlagen

Die Tempel in Khajuraho sind berühmt für die meist erotischen Darstellungen
Die Tempel in Khajuraho sind berühmt für die meist erotischen Darstellungen

Fahrt nach Khajuraho. Khajuraho war vom 9. bis 13. Jahrhundert Hauptstadt der mächtigen Chandela-Könige, die eine Vielzahl von Tempeln errichteten. Sie sind vor allem wegen ihrer oft drastischen erotischen Reliefs bekannt. Einige Wissenschaftler vertreten die Auffassung, die erotischen Skulpturen stellten eine Art Kamasutra in Stein dar. Doch neben den geradezu akrobatischen Positionen und gelegentlich auch recht humorvollen Darstellungen des Liebesakts sind auch viele lebendige Alltagsszenen zu sehen. Besichtigung der Tempelanlagen.
Verpflegung: Frühstück

8. Tag: Weiterfahrt nach Orchha, Besichtigungen

Cenotaphe - Mausoleen in Orchh
Cenotaphe – Mausoleen in Orchha

Weiterfahrt nach Orchha, ein ruhiges Dorf mit Zeugnissen aus großer Zeit. Die heute eher unbedeutende Ortschaft wurde im 16. Jahrhundert gegründet und vereint eine große Zahl Bauwerke unterschiedlichster Stilrichtungen. Ganz besonders imposant ist der Jehangir Mahal Palast, von dessen oberen Stockwerken aus sich ein grandioser Blick über die Landschaft bietet. Der Palast wurde eigens für den Besuch Kaiser Jehangirs im Jahr 1606 gebaut und seither nie wieder bewohnt. In Orchha gibt es auch den einzigen Tempel in Indien, der dem Schöpfergott Brahma geweiht ist. Besichtigungen.
Verpflegung: Frühstück

9. Tag: Weiterfahrt nach Agra, Besichtigung des Taj Mahal

Taj Mahal in Agra
Taj Mahal in Agra

Heutiges Ziel ist das legendäre Agra. Sie besuchen das unvergleichliche Taj Mahal, das Großmogul Shah Jahan für seine Lieblingsfrau errichten ließ. Das 1652 nach 22-jähriger Bauzeit fertiggestellte Mausoleum aus weißem Marmor gilt als eines der sieben Weltwunder.

Shah Jahan wurde von seinem Sohn Aurangzeb daran gehindert ein ebenbürtiges Grabmal aus schwarzem Marmor für sich selbst bauen zu lassen. Entrüstet über die Verschwendung stürzte Aurangzeb den Vater. Shah Jahan ruht heute neben seiner Frau im Taj Mahal.

Fahrt zum Agra Fort. Einst standen 500 Bauten innerhalb des mächtigen Doppelwalls. Besonders sehenswert: die Säulenhalle, die Perlen- und die Haremsmoschee sowie der Jasmin-Turm, in dem Shah Jahan jahrelang von seinem Sohn eingesperrt wurde und von dem aus er für den Rest seines Lebens das Bauwerk sehen konnte, dessen Baukosten zu seiner Absetzung geführt hatten.
Verpflegung: Frühstück

10. Tag: Weiterfahrt zum Vogelschutzgebiet Keoladeo Ghaneo Nationalpark

Auf der Fährte des Tigers Wildlife Reise
Fahrradrikshaw

Weiterfahrt nach Bharatpur zum Keoladeo Ghaneo Nationalpark. Exkursion mit der Fahrradrikscha in das Vogelschutzgebiet. Der Nationalpark begann – wie viele Schutzgebiete in Indien – seine „Karriere“ als Jagdrevier eines Maharajas und wurde vor allem durch die berüchtigten Entenjagden bekannt, bei denen die Fürsten und ihre Gäste oft Tausende von Vögeln an einem Tag erlegten. Heute überwintern hier zahlreiche Zugvögel. Daneben kann man auch andere Tiere sehen, zum Beispiel Marschkrokodile. Hier entstanden spektakuläre Filmaufnahmen vom Kampf eines Krokodils mit einem Tiger.
Verpflegung: Frühstück

11. Tag: Weiterfahrt zum Ranthambore Nationalpark, nachmittags Jeep-Safari

Auf der Fährte des Tigers Wildlife Reise
Tiger in Ranthambore

Weiterfahrt nach Sawai Madhopur zum Ranthambore Nationalpark, in dem heute etwa 40 Tiger leben. Die gebirgige Trockenwald-Landschaft bietet gute Chancen zur Tierbeobachtung. Mitten im Park liegen die Ruinen des Forts von Ranthambore, seit 2013 UNESCO Weltkulturerbe. Es ist ein unvergesslicher Anblick, Tiger durch die Ruinen streifen zu sehen. Nachmittags Jeep-Safari ins Schutzgebiet.
Verpflegung: Frühstück, Mittag- und Abendessen

12. Tag: Morgens und nachmittags Jeep-Safaris ins Schutzgebiet

Auf der Fährte des Tigers Wildlife Reise
Spotted Deer im Ranthambore Nationalpark

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Fotosafari. Hirsche, Krokodile, Schakale und Leoparden sowie viele Vogelarten sind im Ranthambore Nationalpark heimisch. Frühmorgens und spätnachmittags streifen Sie in Begleitung erfahrener Wildhüter durch das Schutzgebiet. Die tägliche Zahl der Safaris ist begrenzt. Deshalb werden viele Pirschfahrten mit sogenannten Campers, umgebauten Lastwagen, durchgeführt. Hier sitzt man mit bis zu 20 Personen zusammen, hat aber wegen der erhöhten Sitzposition einen guten Blick über die Landschaft.
Verpflegung: Frühstück, Mittag- und Abendessen

13. Tag: Weiterfahrt nach Jaipur, Stadtbesichtigung

Palast der Winde in Jaipur
Palast der Winde in Jaipur

Weiterfahrt nach Jaipur in die Hauptstadt von Rajasthan. Sie besichtigen den sogenannten Palast der Winde: Hawa Mahal, hinter dessen Scheinfassade die Damen des Hofes das städtische Leben heimlich beobachten konnten. In der riesigen Audienzhalle des Stadtpalastes gibt es Amphoren zu bestaunen, die aus reinem Silber gefertigt sind und dem Maharaja auf Reisen zum Transport von heiligem Wasser aus dem Ganges dienten. Neben dem Palast befindet sich das legendäre Freilichtobservatorium, das als einziges der vier in Indien erhaltenen Anlagen noch vollständig mit historischen Instrumenten ausgestattet ist. Nachmittags Besuch des Forts von Amber, zu dem Sie auf Elefanten hinaufreiten können.
Verpflegung: Frühstück

14. Tag: Besichigung des Amber Forts. Weiterfahrt nach Delhi

Ballonfahrt Rajasthan (Jaipur Fort)

Ausflug zum nahen Forts von Amber, zu dem Sie morgens auf Elefanten hinaufreiten können; es stehen aber auch Jeeps zur Verfügung. Die imposante Bergfestung wurde im 11. Jahrhundert als Hauptstadt der Kachhawa-Rajputen gegründet und verlor erst 1728 mit der Errichtung der neuen Stadt Jaipur ihre Bedeutung. Innerhalb des Forts gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten: das Hauptheiligtum – der Kali-Tempel – der der Herrscherfamilie vorbehalten war, die Säulenhalle Diwan-i-Am aus rotem Sandstein, den Spiegelpalast Sheesh Mahal und die Ruhmeshalle Jag Mandir. Seit 2013 ist das Fort Weltkulturerbe der UNESCO. Weiterfahrt nach Delhi. Freizeit.
Verpflegung:keine

15. Tag: Transfer zum Flughafen Delhi

Mittags checken Sie aus dem Hotel aus. Transfer zum Flughafen Delhi.
Verpflegung: Frühstück

Auf der Fährte des Tigers Wildlife Reise

15-tägige Individualreise ab Nagpur bis Delhi / 14 Übernachtungen in Hotels Ihrer Wahl
Preisbasis: 2 Teilnehmer (Auf Wunsch planen und kalkulieren wir auch Programme für Einzelreisende)

Preise gelten immer pro Person

SaisonHotelkategorieDoppelzimmer
16.04.2019 – 30.06.2019Mittelklasse2.700 €
15.10.2019 – 16.04.2020Mittelklasse2.777 €
16.04.2020 – 30.06.2020Mittelklasse2.700 €

Auf der Fährte des Tigers Wildlife Reise

Im Reisepreis enthalten

  • 14 Übernachtungen im Doppel- bzw. Einzelzimmer
  • Verpflegung wie im Detailprogramm beschrieben
  • Transfers im klimatisierten Fahrzeug mit Chauffeur
  • Reiseprogramm und Eintrittsgelder gemäß Detailprogramm
  • Lokale, Englisch sprechende Reiseleiter (den Aufpreis für Deutsch sprechende Reiseleiter nennen wir Ihnen gerne auf Anfrage)
  • Betreuung durch unsere Partner-Agentur vor Ort
  • 24-Stunden erreichbare Telefonnummer im Reiseland
  • Notfall-Telefonnummer in Deutschland an Wochenenden und Feiertagen
  • Persönliche Infomappe mit allen wichtigen Daten für Ihre Reise

Auf der Fährte des Tigers Wildlife Reise

Im Reisepreis nicht enthalten

    • Internationaler Flug (gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot)
    • Visagebühren – zur Botschaft
    • Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
    • Eventuell anfallende obligatorische Zuschläge für Weihnachten und Neujahr
    • Persönliche Ausgaben
    • Trinkgelder und Kofferträgergebühren
    • Eventuell anfallende Foto- und Videogebühren
    • Optionale Ausflüge
    • Reiseversicherung

Alle Infos auf einen Blick

Reiseziel: Indien, Zentralindien
Reiseart: Individualreise
15 Tage / 14 Übernachtungen
Von-bis: Nagpur – Delhi
Schwerpunkt: Aktivurlaub, Land & Leute, Natur & Wildlife
Sprache: englisch

ab 2.700 €

Wir beraten Sie gerne

Das Comtour Team
Das Comtour Team (zum Vergrößern klicken)
COMTOUR Logo mit Untertitel ohne weißen Rand

Telefon: 02054-95470 (Rückrufservice)
Fax: 02054-954711
E-Mail: info@comtour.de

Ähnliche Angebote


Sukapha mit Landungsboat

Flusskreuzfahrt auf dem Ganges

Schiffsreise Indien, Nordost-Indien, Ostindien ab 1.673 €
Flussabwärts: 7 Tage / 6 Übernachtungen Flussaufwärts: 9 Tage / 8 Übernachtungen

Victoria Memorial in Kolkata

Kolkata (Calcutta) Städtereise

Individualreise Ostindien ab 931 €
8 Tage / 7 Übernachtungen in Kolkata

Sadhus in Orchha

Maßgeschneiderte Reise nach Zentralindien

Individualreise Zentralindien ab 5.248 €
20 Tage / 19 Übernachtungen

Empfehlungen


Banjaar Tola

Banjaar Tola

Im Zelt-Camp Banjaar Tola Kanha erleben Sie authentische Dschungel-Atmosphäre. National Park von …

Sunderbans Jungle Camp

Sunderbans Camp

Das Sunderbans Jungle Camp liegt zwischen Fluss und Reisfeldern nahe bei einem …

Veena Beach Villa

Veena Beach Villa

Von den Besitzern des A Beach Symphony liebevoll restauriert, liegt die Veena …