• Alte und neue Stadt Yangon
  • Berühmter Ananda Tempel in Bagan
  • Die Fischer am Inle See haben eine spezielle Rudertechnik (Einbeinruderer)
  • Landestypischer Ochsenkarren mit einem Bauer in Bagan

Individualreise Myanmar

Familienspaß in Myanmar


Highlights

  • In Yangon Bummel durch China Town und Rikschafahrt
  • Besichtigung der berühmten Shwedagon Pagode mit Mönchs Markt
  • Nächtliches Treiben am „People´s Square“ mit beleuchteten Wasserspielen
  • Besuch der Shwe-Umin-Höhle in Pindaya
  • Elefantenritt im Elefantenheim von Magwe
  • Bootsfahrt auf dem Inle–See
  • Besichtigung der Mahamuni-Pagode
  • Besuch bei einem Marionetten Puppenbauer
  • Kutschfahrt über die Pagodenfelder von Bagan
  • Besuch am Vulkan Mount Popa

 

Goldene Tempel, bunte Märkte und eine Stadtrundfahrt mit der Rikscha, das gehört zum Familienspaß in Myanmar Programm wie der Besuch im Elefantencamp und eine Höhlenerkundung.

Erleben Sie unsere Familienreisen unter dem Motto „Familienspaß“. COMTOUR bietet einen individuellen und abwechslungsreichen Familienurlaub. Wir haben umfangreiche Angebote zu sehr interessanten Urlaubsdestinationen zusammengestellt. Natürlich von Familien getestet. Diese Touren haben wir speziell auf die Bedürfnisse von Reisenden mit Kindern abgestimmt. Detaillierte Reiseprogramme, familienfreundliche Hotels und ausgewählte Freizeitaktivitäten für jeden Geschmack, machen die Reisen unvergesslich. Änderungen im Programm und in der Wahl der Hotels sind natürlich nach Ihren Wünschen möglich.


Yangon – Heho – Pindaya – Kalaw – Inle See – Mandalay – Bagan – Mount Popa – Yangon

1. Tag: Ankunft in Yangon und Spaziergang durch China Town

Seerosen im Kandawgyi See
Seerosen im Kandawgyi See

Empfang am Flughafen Yangon, Beginn Ihrer Familienspaß in Myanmar Reise: Yangon, früher Rangun, ist noch immer eine friedliche und verschlafene Stadt geblieben. Durch den Mix aus schöner Kolonialarchitektur und modernem burmesischen Alltagsleben, ist es eine der interessantesten und authentischsten Hauptstädte Südostasiens. Transfer zum Hotel und Zeit zur freien Verfügung.

Am frühen Abend machen Sie einen Bummel durch China Town. Hier können Sie das hektische Treiben der Stadt mit Straßenmärkten, auf denen man fast alles erstehen kann, erleben. Auch Kheng Hock Keong, der größte chinesische Tempel in Yangon, über 100 Jahre alt, ist einen Besuch wert.
Dann fahren Sie mit einer traditionellen Rikscha durch die Straßen zum Monsoon Restaurant. Diese Art der Fortbewegung ist gerade am Abend ein Erlebnis, vorbei an den bunten Straßenständen und beleuchteten Kolonialgebäuden der Innenstadt. Das Monsoon Restaurant ist ein familienfreundliches Restaurant, in dem Sie ein Willkommensdinner für Sie bestellt ist.
Verpflegung: Abendessen

2. Tag: Stadtbesichtigung Yangon

Shwedagon Pagode
Shwedagon Pagode

Besuch der prachtvollen Shwedagon Pagode, sie ist der heiligste Sakralbau des Landes. Die Pagode ist ein alter buddhistischer Schrein, der 98 Meter hoch und komplett mit Blattgold überzogen ist. Die ältesten Teile der Pagode stammen aus dem 5. Jahrhundert v. Chr. – nach der Überlieferung. Nach dem Besuch der Pagode machen Sie einen Bummel über den Mönchs Markt. Hier gibt es alles was ein Mönch braucht: von Mönchsroben bis zu Almosenschalen. Es ist ein buntes Spektakel, Ihr Kind wird es lieben.

Dann machen Sie einen Stopp beim Mahawizaya Tempel, wo die Kinder eine Chance haben, die Tempel-Fische zu füttern. Ein großer Spaß für Kinder, die riesigen Fische an der Oberfläche schwimmen zu sehen. Für gläubige Buddhisten ist das Füttern der Fische im Tempelteich eine ruhige, meditative Handlung im Streben nach Glück. Später folgt ein Bummel über den berühmten Bogyoke Market (Scott Market).

Die im Jahr 1930 erbaute Markthalle bietet die größte Auswahl an traditionellem burmesischem Kunsthandwerk – Marionetten, Lackarbeiten und Schmuck, unter einem Dach. Auch ohne die Absicht etwas zu kaufen, ist der Markt sehr interessant und abwechslungsreich.

Ein Besuch in der Shwe Pa Zun Eisdiele kann sich anschließen. Hier treffen Sie Familien aus Yangon, die sich an den berühmten Süßigkeiten und Eissorten erfreuen. Am Abend besuchen Sie den People´s Square mit seinen, bunt beleuchteten Springbrunnen und Wasserspielen. Im Hintergrund haben Sie einen schönen mit Blick auf die Shwedagon-Pagode bei Nacht.
Verpflegung: Frühstück

3. Tag: Flug nach Heho, Weiterfahrt nach Pindaya

Goldene Buddhastauen in der Pindaya Höhle
Goldene Buddhastauen in der Pindaya Höhle

Transfer zum Flughafen in Yangon, Flug nach Heho. Weiterfahrt Richtung Pindaya. Östlich von Pindaya machen Sie einen Stopp und gehen zu Fuß weiter zu einem kleinen Dorf. Im Dorf lernen erleben Sie die täglichen Aktivitäten der Menschen. In der Trockenzeit können Sie das Trocknen und Weben von Baumwolle sehen. In der Regenzeit können Sie das Weben von Holz-oder Bambusmatten und die Herstellung von Besen beobachten.

Das malerische Dorf mit seinen freundlichen Einheimischen und neugierigen Kindern, wird Ihnen das Leben der Einheimischen näher bringen. In dem Haus des Dorfvorstehers oder einer anderen Lokalität erleben Sie eine interaktive Kochvorführung. Sie erfahren viel über die Zutaten, die regionale Küche (Danu, Shan und Pa-Oh) und die Techniken, um die leckeren Gerichte zuzubereiten. Sie haben auch die Möglichkeit, eine kleine Plantage zu besichtigen, wo Kräuter oder andere Zutaten angebaut werden. Genießen Sie abschließend das frisch zubereitete Mittagessen.

Danach Weiterfahrt nach Pindaya. Sie besuchen in Pindaya die Hauptattraktion, die Shwe-Umin-Höhle. Dort sind – auf mehrere Räume verteilt – 8.000 Buddha Statuen aus den verschiedensten Materialien aufgestellt. Unterwegs legen Sie noch einen Zwischenstopp ein und besuchen eine Werkstatt, in der Papier und Regenschirme hergestellt werden.
Verpflegung: Frühstück und Mittagessen

4. Tag: Fahrt nach Kalaw und Besuch des Elefantenheims in Magwe

Der Elefant ist hungrig
Der Elefant ist hungrig

Heute Fahrt nach Kalaw. Das friedliche Bergstädtchen Kalaw liegt zwischen pinienbedeckten Bergen auf einer Höhe von 1.400 Metern. Britische Kolonialstil Häuser und englische Gärten bringen viel Flair der alten Zeit.

Fahrt von Kalaw in das Dorf Magwe zum Elefantenheim und einem Waldschutz-Projekt. Sie werden dort erwartet und zum Camp geführt (ca. 15 minütige Wanderung). Nach einer kurzen Erfrischung wandern Sie zum Fluss, wo Elefanten im Wasser baden. Sie können die Elefanten waschen und füttern. Dann steigen Sie zu einem ca. 30 minütigen Ritt auf die feinfühligen Dickhäuter. Anschließend kehren Sie zum Mittagessen zum Camp zurück.

Der Nachmittag gehört Ihnen. Entdecken Sie die Umgebung mit Ihrem Trekkingführer. Sie können auch Bäume aus einer Baumschule pflanzen und damit die Wiederaufforstung unterstützen. Anschließend kehren Sie nach Kalaw zurück.
Verpflegung: Frühstück und Mittagessen

5. Tag: Kalaw – Nyaung Shwe – Inle

Friedvolle Landschaft am Inle See
Friedvolle Landschaft am Inle See

Sie besuchen die kleine Stadt Kalaw mit ihrem berühmten Bambus-Tempel.
Danach führt Sie eine landschaftlich schöne Fahrt nach Nyaung Shwe. Auf dem Weg besuchen Sie das Kloster Shwe Yan Pyay mit wunderschönen Schnitzereien und Buddha-Statuen.
Weiterfahrt mit dem Boot zum Inle See.
Die „Menschen vom See“, die Inthas, bewohnen den See und seine Dörfer seit Jahrhunderten und haben ihre Lebensweise ganz an den See angepasst. Sie bepflanzen schwimmende Beete, die sie nach Belieben verschieben und transportieren können. Besonders auffallend sind die einzigartigen Fischernetze und die sehr spezielle Art des Ruderns, denn die Inthas nutzen die „Einbein-Rudertechnik“ um mit ihren Booten voranzukommen.
Als nächstes besuchen Sie die Phaung Daw Oo Pagode, das Hauptheiligtum des Sees. Zu der Pagode gehören fünf heilige Buddha-Bilder, die in Blattgold gefasst sind. Entdecken Sie ebenfalls das lokale Handwerk am Inle-See. Bei einem Zwischenstopp am Weberdorf Inpawkhone und einer Zigarren-Fabrik, wo die typischen burmesischen Zigarren von Hand gefertigt werden. Mittagessen in einem lokalen Restaurant.
Verpflegung: Frühstück, Mittag- und Abendessen

6. Tag: Inle – Khaung Daing – In Dein

Einbeinruderer auf dem Inle See
Besuch auf dem Morgenmarkt, um die Einwohner und die Besucher der umliegenden Bergstämme beim Handeln zu beobachten. Der Ort des Marktes wechselt im 5-Tage-Rhythmus des Mondkalenders, sodass fast jeden Tag in einem anderen Dorf eingekauft werden kann.
Sie fahren zum Khaung Daing Dorf, das sich am Westufer des Sees liegt. Das Dorf ist bekannt für sein traditionelles Shan Tofu – gebratene Tofukräcker. Des Weiteren besuchen Sie ein Dorfkloster für eine kurze Teepause und Snacks. Dies ist eine wunderbare Erfahrung und bringt Sie dem lokalen Leben am Inle See näher.
Sie reisen auf dem Wasserweg entlang eines Kanals nach In Dein. Hier werden Sie das kleine Dorf zu Fuß erkunden, eine Schule besuchen und durch das wunderschöne mystische Gebiet von Alaung Sitthou laufen. Entlang des Weges hinauf zum Berggipfel befinden sich viele kleine Pagoden, die im Laufe der Jahre märchenhaft von der Vegetation eingehüllt wurden. Auf dem höchsten Punkt angekommen, haben Sie einen wundervollen Blick auf den Inle See und die malerische Umgebung.
Verpflegung: Frühstück, Mittag- und Abendessen

7. Tag: Besuch Red Mountain Weingut, Flug von Heho nach Mandalay

Bunter Gemüsemarkt
Bunter Gemüsemarkt

Bootsfahrt nach Nyaung Shwe und von dort weiter zum Red Mountain Weingut. Sie können eine Weinverkostung unternehmen. Aus der Region Nyaung Shwe geht es entlang flacher Wege, vorbei an kleinen Farmen und Dorfgemeinden bis zum Red Mountain Weingut. Hier, inmitten der Shan Hills, haben Sie die Möglichkeit die gute Qualität des hier angebauten Weines zu probieren.
Fahrt zum Flughafen von Heho und Flug nach Mandalay.
Mandalay, die größte Stadt Myanmars, war die letzte Hauptstadt des Landes, bevor die Briten endgültig die Herrschaft über die Region übernahmen und so hat die Stadt bis heute noch immer große kulturelle und geschichtliche Bedeutung. Die buddhistischen Klöster in und um Mandalay gehören zu den wichtigsten des Landes. Über die Hälfte aller Mönche in Myanmar leben im Gebiet dieser Stadt.
Verpflegung: Frühstück und Mittagessen

8. Tag: Besuch von Ava und Amarapura

Amarapura U-Bein Brücke
Amarapura U-Bein Brücke

Heute fahren Sie ein kleines Stück mit der Fähre bis nach Inwa (Ava). Die Sehenswürdigkeiten der Stadt, wie z.B. das Kloster Bagaya, werden Sie ganz entspannt während einer Pferdekutschfahrt (2 Personen je Kutsche) erkunden.
Danach geht es mit dem Auto weiter nach Amarapura. Der Name der alten Hauptstadt bedeutet „Stadt der Unvergänglichkeit“. Sie besuchen das Kloster Mahagandayon, in dem ca. 1000 Mönche leben. Nachdem Sie durch die Klosteranlage gegangen sind, laufen Sie über die 200 Jahre alte und aus Teakholz gefertigte 2 km lange U-Bein Brücke.
Danach kehren Sie in Ihr Hotel in Mandalay zurück und haben den Rest des Tages zur freien Verfügung.
Verpflegung: Frühstück

9. Tag: Besichtigung von Mandalay, Flug nach Bagan

Viele Pilger kommen zur Mahamuni Pagode in Mandalay
Viele Pilger kommen zur Mahamuni Pagode in Mandalay

Sie besichtigen die berühmte Mahamuni-Pagode mit der fast 4 m hohen Buddhastatue, welche von den Einheimischen sehr verehrt wird. Die Gläubigen haben über die Jahre so viele Goldblättchen auf den Buddha geklebt, dass dessen Gewand schon fast wie ein flauschiger Mantel wirkt.
Direkt im Anschluss besuchen Sie verschiedene Handwerksviertel, in denen u.a. Goldblatthersteller, Bronzegießer und Steinmetze wohnen und arbeiten. Bei einem Bummel entlang der kleinen Läden und Werkstätten erhalten Sie einen Einblick in die Kunstfertigkeit der Burmesen in Mandalay, welche hier auch Holzwaren und Wandteppiche herstellen. Besonders interessant ist aber die Anfertigung von Blattgold, denn die angewandte Technik hat sich seit Jahrhunderten nicht verändert. Genau so wurden auch alle Kunstwerke am königlichen Hof verschönert.
Auch der Besuch der Kuthodaw Pagode steht selbstverständlich auf Ihrem Programm. Hier befinden sich 729 Marmortafeln, in die die Lehre Buddhas gemeißelt ist. Die Tafeln nennt man auch „das größte Buch der Welt“. Zum Abschluss dieser sehr interessanten Tagestour besichtigen Sie das Shwenandaw Kloster. Die Anlage ist das einzige Gebäude des ehemaligen Königspalastes aus dem 19. Jahrhundert, das dem großen Feuer 1945 entging, weil es 1880 außerhalb der Palastmauern gebaut worden war. Das Kloster aus Teakholz ist für seine exzellenten Holzschnitzereien bekannt.
Besuch bei einem Marionetten Puppenbauer: Gemeinsam mit einem einheimischen Handwerker werden Sie unter Anleitung Ihre eigene ganz besondere Puppe zusammenbauen. Nutzen Sie diese besondere Gelegenheit und erleben Sie einen Teil burmesischer Tradition hautnah.
Danach Transfer zum Flughafen Mandalay und Flug nach Bagan.
Bagan ist eine historische Königsstadt in Myanmar mit über zweitausend erhaltenen Sakralgebäuden aus Ziegelstein. Der von Tempeln bestandene Bereich erstreckt sich über ca. 36 km² in einer steppenartigen Landschaft und bildet eine der größten archäologischen Stätten Südostasiens. Bagan liegt in der heutigen Mandalay-Division, 155 km südwestlich der Stadt Mandalay am Ostufer des Irrawaddy, auf halbem Weg zwischen dessen Quelle und der Mündung in den indischen Ozean.
Verpflegung: Frühstück

10. Tag: Besichtigung von Bagan

Beim täglichen Einkauf
Beim täglichen Einkauf

Heute Morgen schlendern Sie über den farbenfrohen Nyaung Oo Market und lassen sich von Ihrer Reiseleitung verschiedene Kräuter und Gemüsearten zeigen, die in der burmesischen Küche verarbeitet werden. Anschließend besichtigen Sie ein paar Tempel. Sie besuchen die Shwezigon Pagode, mit ihrer goldenen Stupa ist sie die wichtigste Pagode der Stadt. Dann machen Sie, mit einer Taschenlampe ausgestattet, einen Spaziergang durch den Kyan Sitthar Cave Tempel. Sie erkunden tunnelartige Gänge und entdecken die verblassten Gemälde an den Wänden. Weiter besuchen Sie die Ananda Pagode von Shwegugyi und genießen die spektakuläre Aussicht von der oberen Terrasse.
Nach der Mittagspause machen Sie einen kurzen Stopp beim Lawkanandar Sanctuary, der Heimat einer einzigartigen Familie von Sternschildkröten. Anschließend Rückfahrt ins Hotel und etwas Freizeit.
Um 16.00 Uhr legen Sie vom örtlichen Bootsanleger zu einer Bootsfahrt zum Sonnenuntergang ab. Das Schiff bringt Sie zur Sandbank in der Mitte des Irrawaddy Flusses, wo ein Tisch und Stühle aufgebaut werden. Genießen Sie Snacks und ein Getränk auf der eigenen „Insel“. Die Kinder werden eine Chance haben, Chinlone, ein lokales Sportspiel zu testen oder Sandburgen zu bauen, während die Erwachsenen entspannen und die Aussicht genießen. Nach Sonnenuntergang Rückfahrt zum Ufer und dann zu Ihrem Hotel.
Verpflegung: Frühstück

11. Tag: Kutschfahrt in Bagan. Weiterfahrt zum Mount Popa

Mit dem Ochsenkarren durch die Wunder von Bagan
Mit dem Ochsenkarren durch die Wunder von Bagan

Vor der Weiterreise machen Sie heute noch eine Kutschfahrt durch Bereiche des Tempelbezirks. Am Morgen sind weniger Pferdekutschen unterwegs, so dass die Straßen leerer sind und Sie die Tour in einem gemächlichen Tempo genießen können.
Weiterfahrt nach Popa, südöstlich von Bagan gelegen.
Mount Popa ist ein erloschener Vulkan, der aus der Myingyan Ebene 1.500m hoch aufragt. Die Vulkan-Asche sorgte dafür, dass in der Umgebung des Vulkans, Blumen herrlich gedeihen – so wundert es auch nicht, dass „Popa“ das Sanskrit Wort für Blume ist. Der Vulkan spielt in der Kultur Myanmars eine große Rolle – er gilt als die Wohnstatt der „Nats“ – guter und böser Geister. Von hier aus haben Sie einen herrlichen Blick auf die Umgebung.
Verpflegung: Frühstück und Mittagessen

12. Tag: Besuch am Mount Popa und Flug nach Yangon

Mount Popa
Mount Popa

Besuch auf dem Vulkankegel Taung Kalat. Hier befindet sich die Tuyin Taung Pagode, die den Nats gewidmet ist. Sie erreichen die Pagode auf einer überdachten Treppe. Rückfahrt nach Bagan und Flug nach Yangon.
Transfer zum Hotel.
Verpflegung: Frühstück

13. Tag: Ausflug nach Dhala und Rückflug nach Deutschland

Junge Mönche in Myanmar
Junge Mönche in Myanmar

Transfer zum Flughafen in Yangon.
Verpflegung: Frühstück

13-tägige Individualreise ab/bis Yangon / 12 Übernachtungen in Hotels Ihrer Wahl
Preisbasis 2 Erwachsene und 2 Kinder (bis einschließlich 11 Jahre). Auf Wunsch planen und kalkulieren wir auch Programme für eine andere Teilnehmeranzahl.

Preise gelten immer pro Person

Saison HotelkategorieAlterDoppelzimmer
01.10.2018 – 30.04.2019MittelklasseErwachsene2.327 €
MittelklasseKind1.737 €
01.05.2019 – 30.09.2019MittelklasseErwachsene2.122 €
MittelklasseKind1.530 €

Im Reisepreis enthalten

  • 12 Übernachtungen im Doppel- bzw. Einzelzimmer
  • Verpflegung wie im Detailprogramm beschrieben
  • Transfers im klimatisierten Fahrzeug mit Chauffeur
  • Reiseprogramm und Eintrittsgelder gemäß Detailprogramm
  • lokale, deutschsprechende Reiseleiter
  • alle genannten Inlandsflüge
  • Betreuung durch unsere Partner-Agentur vor Ort
  • 24-Stunden erreichbare Telefonnummer im Reiseland
  • Notfall-Telefonnummer in Deutschland an Wochenenden und Feiertagen
  • Persönliche Infomappe mit allen wichtigen Daten für Ihre Reise

Im Reisepreis nicht enthalten

  • Internationaler Flug (gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot)
  • Visagebühren
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Eventuell anfallende obligatorische Zuschläge für Weihnachten und Neujahr
  • Persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder und Kofferträgergebühren
  • Eventuell anfallende Foto- und Videogebühren
  • Optionale Ausflüge
  • Reiseversicherung

Alle Infos auf einen Blick

Reiseziel: Myanmar
Reiseart: Individualreise
13 Tage / 12 Übernachtungen
Von-bis: Yangon – Yangon
Schwerpunkt: Aktivurlaub, Familienfreundlich, Kultur & Geschichte, Land & Leute, Natur & Wildlife
Sprache: englisch

ab 2.122 € pro Erwachsener und 1.530 € pro Kind

Wir beraten Sie gerne

Das Comtour Team
Das Comtour Team (zum Vergrößern klicken)
COMTOUR Logo mit Untertitel ohne weißen Rand

Telefon: 02054-95470 (Rückrufservice)
Fax: 02054-954711
E-Mail: info@comtour.de

Ähnliche Angebote


Pilger am Goldenen Felsen

Der unbekannte Süden: Goldener Felsen und tropisches Mawlamyine

Individualreise Myanmar ab 842 €
5 Tage / 4 Übernachtungen

Unverkennbar: die Shwedagon Pagode in Yangon

Myanmar Overland Adventure

Individualreise Myanmar ab 4.019 €
28 Tage / 27 Übernachtungen

Abenteuerliche Fahrt über das Gokteik Viaduct

Pyin Oo Lwin und Gokteik Viaduct

Individualreise, Zugreise Myanmar ab 470 €
4 Tage / 3 Übernachtungen

Empfehlungen


Tharabar Gate

Tharabar Gate

Das Tharabar Gate Hotel liegt in den Pagodenfeldern Bagans. Im Garten des …

The Strand Cruise

The Strand Cruise

The Strand Cruise wurde von den Besitzern des renommierten Hotels The Stand …

Aureum Palace Bagan

Aureum Palace Bagan

Das Aureum Palace Hotel ist ein Traumhotel in Bagan. Das 5-Sterne Haus …