Individualreise Indien, Südindien

Südindienrundreise nach Tamil Nadu


Highlights

  • Uralte Strandtempel in Mahabalipuram
  • Tranquebar – ehemalige Dänische Enklave in Südindien
  • Chettinad – Heimat des Kaufmannsclans der Chettiars
  • Rameshwaram mit der Adam’s Bridge
  • Meenakshi Tempel in Madurai
  • Altenglische Sommerfrische Kodaikanal
  • Arunachaleswara-Tempel in Tiruvanamalai

 

Diese 18-tägige Südindienrundreise nach Tamil Nadu führt zu den schönsten Landschaften und Sehenswürdigkeiten im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu: Sie erleben die herrlichen Strände und Tempel in Mahabalipuram und Pondicherry, besuchen die ältesten noch aktiven Tempel-Anlagen Indiens in Chidambaram, Madurai und Trichy, sehen die „Landbrücke“ nach Sri Lanka und das fruchtbare Hochland der Western Ghats in Kodaikanal.

Bei einem Abstecher in die wenig bekannte Region Chettinad bewundern Sie die prächtigen Wohnhäuser und die Privattempel eine Händlerdynastie. Der Tourverlauf ist so geplant, dass Erholung und Erleben in einem angenehmen Verhältnis zueinander stehen.


Mahabalipuram oder Covelong – Chennai (Madras) – Pondicherry – Tranquebar – Tanjore – Chettinad – Madurai – Kodaikanal – Trichy – Tiruvanamalai – Mahabalipuram oder Covelong

Südindienrundreise nach Tamil Nadu

1. Tag: Ankunft in Chennai – Transfer nach Mahabalipuram

Südindienrundreise nach Tamil Nadu
Tempel in Mahaballipuram

Ankunft am Flughafen Chennai, hier beginnt Ihre einzigartige Südindienrundreise nach Tamil Nadu. Transfer zum ca. 60 km südlich gelegenen Badeort Mahabalipuram oder Covelong.  Sie checken mittags ins Hotel ein. Freizeit am Strand.
Verpflegung: keine

2. Tag: Besichtigung Mahabalipuram und Kanchipuram

Südindienrundreise nach Tamil Nadu
Strandtempel in Mahabalipuram

Heute unternehmen Sie während Ihrer Südindienrundreise nach Tamil Nadu einen Ausflug nach Mahabalipuram und Kanchipuram. Unterwegs Besichtigung einer Krokodilfarm. Vom Aussterben bedrohte Krokodile werden hier aufgezogen und später in die Natur ausgesetzt. Kurz vor Mahabalipuram liegt Tiger Cave, ein unvollendetes Amphitheater mit gemeißelten Tigerköpfen.

In Mahabalipuram sind Tempel und Steinmetzarbeiten aus dem 7. und 8. Jahrhundert erhalten. Sie bestechen durch ihre Ursprünglichkeit und Schlichtheit. Die Strandtempel und das größte Felsrelief der Welt sind die berühmtesten Sehenswürdigkeiten des Ortes.

Gegen Mittag Weiterfahrt nach Kanchipuram, eine der sieben heiligsten Städte Indiens und älteste Stadt Südindiens. Kanchipuram hat rund 125 Tempel und Schreine. Ihre Blüte erlebte die Hauptstadt des ausgedehnten Pallava-Reichs vom 6. bis 8. Jahrhundert, als Mahabalipuram der grosse Seehafen war. Stadtbesichtigung. Seit über 400 Jahren ist Kanchipuram für seine Seide berühmt. Die handgewebten Saris gehören zu den schönsten in ganz Indien.
Verpflegung: Frühstück

3. Tag: Stadtbesichtigung Chennai

Südindienrundreise nach Tamil Nadu
Salinen an der Coromandelküste

Heute steht während der Südindienrundreise nach Tamil Nadu der Besuch von Chennai auf dem Programm. Die Hauptstadt des Bundesstaates Tamil Nadu ist die viertgrößte Stadt Indiens, aber typisch südindisch geht es hier gemächlicher zu als in den Metropolen des Nordens. Vorbei am Fort St. George und dem Fort Museum geht es zur St. Thomas Kirche, wo der Apostel Thomas gestorben sein soll. Die hübsche kleine Kirche mit den Reliquien des Heiligen ist eines der freundlichsten Gotteshäuser von Chennai und bietet einen schönen Blick über die Stadt.

Auf dem Rückweg zum Hotel halten Sie am Golden Beach, dem berühmten Wochenendziel der „Madrassis“. Die blühende Filmindustrie in Chennai hat der „großen alten Dame des Südens“, den Beinamen „Mollywood“ beschert. Tausende Filme werden hier jährlich gedreht, denn viele Tamilen gehen fast täglich ins Kino. Jede Ecke im Filmstudiogelände ist eine perfekte Kulisse mit Konstruktionen aus Holz, Granit, Metall und Gips. Fast jeder tamilische Regisseur dreht wenigstens eine Szene am malerischen Golden Beach, dann ist der Erfolg garantiert.
Verpflegung: Frühstück

4. Tag: Fahrt nach Pondicherry. Stadtbesichtigung

Südindienrundreise nach Tamil Nadu
Meditationshalle Matrimandir in Auroville

Fahrt nach Pondicherry (Puducherry) – Hauptstadt der gleichnamigen ehemaligen französischen Kolonie. Besuch des Sri Aurobindo Ashrams und der Siedlung Auroville. Auroville wurde zu einem internationalen Modell für Zusammenwohnen und -arbeiten von Menschen unterschiedlichster Herkunft und lockt seit 1968 Menschen aus aller Welt.

Verschiedene handwerkliche und landwirtschaftliche Projekte bringen nicht nur den „Neubürgern“ Erfolge, sondern finden auch bei der Bevölkerung Anklang. Ob Marmelade, Papier oder Bautechnik – Produkte aus Auroville sind für ihre Qualität bekannt. Am Nachmittag können Sie bei einem geführten Spaziergang durch das sogenannte French Quarter die koloniale Vergangenheit der Stadt bestaunen. Durch seine historische Architektur und die baumbestandenen Straßen strahlt das French Quarter eine ruhige und zugleich mondäne Atmosphäre aus – koloniales Flair.
Verpflegung: Frühstück

5. Tag: Transfer nach Chidambaram. Weiterfahrt nach Tranquebar

Südindienrundreise nach Tamil Nadu
Strandtempel in Tranquebar

Heute führt die Südindienrundreise nach Tamil Nadu nach Chidambaram. Hauptattraktion der kleinen Stadt ist der großartige Sabhanayaka Nataraja Tempel aus dem 10. Jahrhundert, der dem tanzenden Shiva geweiht ist. Danach Weiterfahrt nach Tranquebar. Die Stadt war einst ein bedeutender Seehafen, gegründet von der Dänischen Ostindien-Kompanie.

Sie besuchen die Festung von Tranquebar – das Dänische Fort und die Strandtempel. Bummeln Sie durch die ruhigen Straßen und entdecken Sie die Zeugnisse der Dänisch-Halleschen Mission – das Denkmal von Bartholomäus Ziegenbalg, der während seiner missionarischen Tätigkeit in der Stadt das Neue Testament und Teile des Alten Testamentes in die tamilische Sprache übersetzt hat.
Verpflegung: Frühstück

6. Tag: Fahrt über Kumbakonam nach Tanjore

Südindienrundreise nach Tamil Nadu
Ochsenkarren in Kumbakonam

Weiterfahrt während der Südindienrundreise nach Tamil Nadu in den kleinen Ort Kumbakonam. Hier ist die uralte drawidische Kultur noch allgegenwärtig. In der geschäftigen Stadt am Fluß Cauvery stehen einige der schönsten Tempel aus der Zeit der Choladynastie. Zwei der wichtigsten sind dem Gott Shiva geweiht: Der Mumbeshwara und der Nageshwara-Tempel. Hier wird Shiva in seiner Inkar­nation als Nagaraja, König der Schlangen, verehrt.

Der Vishnu geweihte Tempel Srangapati beeindruckt mit seinem 50 m hohen Gopuram (Turm über dem Tempeleingang). Der Mahamakham Tempel­tank (Tempelteich) ist ein heiliger Ort, da alle 12 Jahre das Wasser des heiligen Ganges in diesen Tank fließen soll. Aus diesem Anlass findet ein großes Festival mit vielen Pilgern statt (das nächste Mal im Jahr 2016).
Verpflegung: Frühstück

7. Tag: Tanjore. Besichtigung

Südindienrundreise nach Tamil Nadu
Tempelturm Brihadishvara-Tempel in Tanjore

Fahrt durch Reisfelder und vorbei an Hunderten von kleinen Tempeln nach Tanjore (Thanjavur), vom 8. bis 13. Jahrhundert Hauptstadt des Chola-Reiches heute Teil des Weltkulturerbes. Schon von weitem sind die mächtigen Gopurams, die Tempeltürme des Brihadeeswara-Tempels (Weltkulturerbe) zu sehen. Gläubige nutzen den Tempel seit mehr als 1000 Jahren. Besuch des Palastes mit seiner einmaligen Sammlung von Bronzeskulpturen.
Verpflegung: Frühstück

8. Tag: Fahrt ins Chettinad

Südindienrundreise nach Tamil Nadu
Viele Kaufmannshäuser im Chettinad sind prunkvolle Wohnpaläste

Weiterfahrt währen der Südindienrundreise nach Tamil Nadu ins Chettinad: Das Chettinad im südlichen Tamil Nadu ist die Heimat des Kaufmannsclans der Chettiars. Bereits in vorkolonialer Zeit gründeten sie Niederlassungen in ganz Asien. Viele Chettiars häuften durch den Handel mit Holz aus Burma und Indonesien aber auch als Geldverleiher unermesslichem Reichtum an, den sie mit Prachtbauten in ihrer Heimat zur Schau stellten.

Die riesigen Häuser wurden für eine ganze Großfamilie gebaut. Während die Männer in der Ferne Handel trieben, blieben Frauen, Kinder und die Alten zurück. Heute sind die meisten dieser Paläste verlassen, lange dienten sie noch als Treffpunkt für sporadische Familienfeiern, Geburtstag oder Hochzeiten. Viele dieser Anlagen sind verfallen, Säulen, Türen, das kostbare Inventar landeten im Antiquitätenhandel. Ein paar Familien haben die alten Prachtbauten liebevoll restauriert, eins zum Museum ausgebaut und einige wurden in den letzten Jahren zu Hotels umgebaut.

Am Nachmittag Bummel über den Basar. Anschließend haben Sie Gelegenheit, durch die Werkstätten der örtlichen Handwerker (z.B. Goldschmiede und Weber) zu streifen und das vielfältige Angebot des Basars zu bewundern. Die Chettinad-Küche vereint neben typisch tamilischen Elementen Einflüsse aus Burma, Indonesien aber auch aus Europa.

Nachmittags besuchen Sie im 15 Kilometer entfernten Dorf Athankudi die Werkstätten, in denen die berühmten Art-Deko-Fliesen der Region in einem einmaligen Verfahren hergestellt werden. Im Ort haben Sie auch Gelegenheit, einen der größten Paläste der Gegend zu besichtigen und besuchen anschließend den Ganesha geweihten Pillayairpatti-Tempel mit einer gigantischen Monolith-Statue des Elefanten-Gottes und herrlichen Deckenmalereien. Schließlich statten Sie dem prächtigen Familiensitz einer typischen Chettiar-Familie einen Besuch ab.
Verpflegung: Frühstück

9. Tag: Besichtigungen im Chettinad

Südindienrundreise nach Tamil Nadu
Südindische Köstlichkeiten im Visalam – Chettinad

Heute besichtigen Sie in Kanadukathan den Palast des Raja von Chettinad.

In einem kleinen, sehr liebevoll gestalteten Museum bekommen Sie einen hervorragenden Eindruck vom Leben und Alltag in einem Chettiar-Haus. Einen Besucht lohnt auch der winzige Bahnhof von Chettinad, der nur dem Maharaja und seinen Gästen vorbehalten war. Aus dem kleinen, mit Ruheräumen und Bädern ausgestatteten Pavillon führt ein besonderer Bahnsteig direkt zum Zug.

Weiter geht es zum Ayyannar Tempel in Ilangudipatti. Das dem dörflichen Schutzgott geweihte Heiligtum liegt in einem heiligen Hain, den Weg zum Allerheiligsten säumt eine imposante Reihe großer, bunter Terracotta-Pferde. Als nächstes steht der Besuch des ältesten Shiva-Tempels der Region in Ayadyarkoil auf dem Programm, bevor es durch sattgrüne Reisfelder zurück zum Hotel geht.
Verpflegung: Frühstück

10. Tag: Fahrt zum Wallfahrtsort Rameshwaram

Südindienrundreise nach Tamil Nadu
Pamban Brücke nach Rameshwaram

Tages-Ausflug nach Rameshwaram. Rameshwaram ist für gläubige Hindus einer der wichtigsten Pilgerplätze in Indien. Einer Legende nach, erwies Rama (eine Inkarnation Vishnus und der Held der Ramayana) Shiva seine Dankbarkeit. Rameshwaram liegt auf einer Insel im Golf von Mannar. Die Pilger aus allen Regionen Indien erreichen den Ort über die berühmte, zwei Kilometer lange Indira Gandhi Bridge.

Der Ramanathswamy-Tempel liegt im Herzen des Ortes. Lange Säulen-Gänge, aufwändige Skulpturen, ein 54 Meter hoher Turm über dem Eingangstor und 22 heilige Wasserbecken erwarten die Pilger. Das Allerheiligste ist für Nichthindus verschlossen. Unweit von Rameshwaram liegt der Strand von Dhanushkoti, hier finden Sie die berühmte Adams Bridge: Korallenriffe, Sandbänke und unzählige kleine Inseln zwischen Indien und dem nur ungefähr 50 km entfernt gelegenen Sri Lanka. Bei Flut ist die „Brücke“ mit gut einem Meter Wasser überspült. Nach dem hinduistischen Glauben, hat Rama (der Held der Ramayana) diese Brücke erschaffen, um seine Frau Sita aus den Händen des Dämonen-Königs Ravanna zu befreien.
Verpflegung: Frühstück

11. Tag: Fahrt nach Madurai

Südindienrundreise nach Tamil Nadu
Madurai Tempel

Am Vormittag geht die Südindienrundreise nach Tamil Nadu weiter nach Madurai. Tausende von gläubigen Hindus aus ganz Indien pilgern täglich zum berühmten Minakshi Tempel, der schon von weitem durch seine vier herrlich bunt gestalteten Tempeltürme (Gopurams) auffällt. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Möglichkeit zum Bummeln und Einkaufen.
Verpflegung: Frühstück

12. Tag: Madurai. Stadtbesichtigung und Sri Menakshi Tempel

Bananenvielfalt in Südindien

Stadtbesichtigung in Madurai: Ein Gang über den Blumenmarkt und vielleicht ein Besuch im Gandhi-Museum. Der Mariamman Teppakulam Tank ist ein großes Wasserreservoir ungefähr zwei Kilometer von der Meenakshi-Tempelanlage entfernt. Der im 17 Jahrhundert gebaute Teich ist an allem vier Seiten mit zwölf Granitstufen gefasst.

Der Meenakshi-Tempel ist das wichtigste Ziel, am Vormittag für eine ausgiebige Besichtigung und am Abend für ein Zeremonie: Jeden Abend findet im Tempel eine feierliche Prozession statt, die Statue des Gottes Shiva wird dabei zum Schrein der Göttin Meenakshi getragen, danach wird der Tempel für die Nacht geschlossen.
Verpflegung: Frühstück

13. Tag: Fahrt nach Kodaikanal

Blick von Kodaikanal ins Tiefland von Tamil Nadu
Blick von Kodaikanal ins Tiefland von Tamil Nadu

Die heutige Reise-Etappe führt Sie ins Hochland der Western Ghats. Schon von weitem sieht man die Berge aus der Ebene. Kodaikanal liegt auf einer Höhe von 2.195 Metern über dem Meeresspiegel. 1845 gründeten amerikanische Missionare eine Station in Kodaikanal. Die gleichzeitig gegründet Missionsschule ist heute eine bekannte internationale Schule, in der Inder und Ausländer (meist aus Asien) eine elitäre Ausbildung erhalten.

Das höhenbedingte subtropische Klima macht Kodaikanal vor allem im Sommer zu einem beliebten Ausflugsziel. In der Stadt wird neben Tamil viel Englisch gesprochen, in der International School arbeiten eben Schüler und Lehrer aus allen Erdteilen.
Verpflegung: Frühstück

14. Tag: Freizeit in der Sommerfrische Kodaikanal

Affenfamilie in Kodaikanal
Affenfamilie in Kodaikanal

Genießen Sie die Bergwelt und die viele Aussichtspunkte mit spektakulären Ausblicken ins Tiefland von Tamil Nadu. Ein Bummel durch die Sommerfrische Kodaikanal. Rund um den See haben sich viele kleine Souvenier-Shops angesiedelt. Wenn Sie Lust haben können Sie dort auch reiten oder angeln.
Verpflegung: Frühstück

15. Tag: Fahrt nach Trichy. Besichtigung

Tempel in der Tempelsstadt Srirangam bei Trichy
Tempel in der Tempelsstadt Srirangam bei Trichy

Nach dem Frühstück Fahrt nach Tiruchirapally, kurz Trichy genannt. Die quirlige Stadt mit ihren verwinkelten Basarstraßen liegt an einem der mächtigsten Flüsse Südindiens, dem Cauvery. So wundert es auch nicht, dass sie wie eine grüne Oase erscheint. Besuch des berühmten Rockfort-Tempels.

Auf einem der ältesten Felsen der Erdgeschichte (3,8 Milliarden Jahre) liegt in einer Höhe von 83 Metern der Ganesh-Tempel. Der Anstieg führt über 430 Stufen durch einen in den Fels gehauenen Tunnel. Am Weg liegen wunderschöne, kleine Höhlentempel aus dem 7. Jahrhundert. Danach Besuch der sagenhaften Tempelstadt Srirangam. Sie erstreckt sich über 2,5 Quadratkilometer und hier liegt mit 21 Gopurams der größte Tempel Indiens. Sieben Mauern umgeben die bewohnte Tempelstadt, in der sogar Fahrzeuge unterwegs sind. Wenn Zeit bleibt, Besuch des benachbarten Sri-Jambukeswara-Tempels.
Verpflegung: Frühstück

16. Tag: Fahrt nach Tiruvanamalai

Pilger in Srirangam in Trichy
Pilger in Srirangam in Trichy

Weiterfahrt zur altehrwürdigen Tempel-Stadt Tiruvanamalai. Der gewaltige Arunachaleswara-Tempel ist mit einer Ausdehnung von knapp zehn Hektar einer der größten Südindiens. Er ist dem Gott Shiva Lingodbhava geweiht, der auf dem Berg Arunachala nahe der Stadt in Form einer Feuersäule erschienen sein soll. Heute ist Tiruvanamalai einer der wichtigsten Pilgerorte in Südindien. Die Pilger besteigen oder umkreisen den sagenumwobenen Berg. Im tamilischen Monat Kattigai (November/Dezember) findet alljährlich ein großes Pilgerfest statt.
Verpflegung: Frühstück

17. Tag: Rückfahrt nach Mahabalipuram

Badende am Strand von Mahabalipuram
Badende am Strand von Mahabalipuram

Rückfahrt zu Ihrem Strandhotel in Mahabalipuram oder Covelong. Freizeit am Strand.
Verpflegung: Frühstück

18. Tag: Abreise von Madras

Heute endet Ihre erlebnisreiche Südindienrundreise nach Tamil Nadu, Sie checken mittags aus dem Hotel aus. Transfer zum Flughafen Chennai.
Verpflegung: Frühstück

Südindienrundreise nach Tamil Nadu

18-tägige Individualreise ab/bis Chennai / 17 Übernachtungen in Hotels Ihrer Wahl
Preisbasis zwei Teilnehmer (Auf Wunsch planen und kalkulieren wir auch Programme für Einzelreisende)

Preise gelten immer pro Person

SaisonHotelkategorieDoppelzimmer
16.04.2019 – 30.09.2019Mittelklasse1.951 €
01.10.2019 – 15.04.2020Mittelklasse2.105 €
16.04.2020 – 30.09.2020Mittelklasse2.050 €

Südindienrundreise nach Tamil Nadu

Im Reisepreis enthalten

  • 17 Übernachtungen im Doppel- bzw. Einzelzimmer
  • Verpflegung wie im Detailprogramm beschrieben
  • Transfers im klimatisierten Fahrzeug mit Chauffeur
  • Reiseprogramm und Eintrittsgelder gemäß Detailprogramm
  • Lokale, Englisch sprechende Reiseleiter (den Aufpreis für deutsch sprechende Reiseleiter nennen wir Ihnen gerne auf Anfrage)
  • Betreuung durch unsere Partner-Agentur vor Ort
  • 24-Stunden erreichbare Telefonnummer im Reiseland
  • Notfall-Telefonnummer in Deutschland an Wochenenden und Feiertagen
  • Persönliche Infomappe mit allen wichtigen Daten für Ihre Reise

Südindienrundreise nach Tamil Nadu

Im Reisepreis nicht enthalten

  • Internationaler Flug (gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot)
  • Visagebühren – zur Botschaft
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Eventuell anfallende obligatorische Zuschläge für Weihnachten und Neujahr
  • Persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder und Kofferträgergebühren
  • Eventuell anfallende Foto- und Videogebühren
  • Optionale Ausflüge
  • Reiseversicherung

Alle Infos auf einen Blick

Reiseziel: Indien, Südindien
Reiseart: Individualreise
18 Tage / 17 Übernachtungen
Von-bis: Mahabalipuram oder Covelong – Mahabalipuram oder Covelong
Schwerpunkt: Kultur & Geschichte, Land & Leute, Natur & Wildlife
Sprache: englisch

ab 1.951 €

Wir beraten Sie gerne

Das Comtour Team
Das Comtour Team (zum Vergrößern klicken)
COMTOUR Logo mit Untertitel ohne weißen Rand

Telefon: 02054-95470 (Rückrufservice)
Fax: 02054-954711
E-Mail: info@comtour.de

Ähnliche Angebote


Löwe im Gir Nationalpark

Großer Katzensprung in Indien

Individualreise Indien, Nordindien, Zentralindien ab 4.620 €
14 Tage / 13 Übernachtungen

Klassischer Tanz im Malabar House

Paradiesgarten Kerala

Individualreise Indien, Südindien ab 1.601 €
13 Tage / 12 Übernachtungen

Dukes Forest Lodge Kerala

Ayurvedareise Indien, Südindien ab 784 €
15 Tage / 14 Übernachtungen mit Anwendungen

Empfehlungen


Flame of the Forest

Flame of the Forest

Die Flame of the Forest Safari Lodge am Rand des Kanha Nationalparks …

Taj Green Cove Resort

Taj Green Cove Resort

Die sich über 4 Hektar ausgedehnte Anlage des luxuriösen Vivanta by Taj …

Taj Nadesar Palace

Taj Nadesar Palace

Das Taj Nadesar Palace ist ein erstklassiges Boutique-Hotel der renommierten Taj-Hotelgruppe. Mit …
Scroll to Top