• Schulkinder auf dem Weg nach Darjeeling
  • Durch die Berge nach Pelling in West Sikkim
  • Gebetsfahnen auf dem Weg zum Sanga Choling Kloster

Individualreise Nordost-Indien

Sikkim Rundreise


Highlights

  • Teeplantagen in Darjeeling
  • Toy Train Ride Darjeeling
  • Herrliche Aussichten auf den Himalaya
  • Buddhistische Klöster und Institute

 

Eingebettet zwischen tiefen Tälern und hohen Schneegipfeln liegt das ehemalige Königreich Sikkim im Schatten des Kanchenjunga, des dritthöchsten Berges der Erde, umgeben von Nepal und Bhutan, Tibet und Indien. Diese Sikkim Rundreise ist nicht nur ein Ausflug in die stillen Klosterwelten und buddhistischen Geheimnisse des alten Königreiches, sie führt auch in das quirlige Teestädtchen Darjeeling, dessen Tees zu den renommiertesten der Welt gehören.


Bagdogra – Darjeeling – Pelling – Yuksom – Gangtok – Kalimpong – Bagdogra

Sikkim Rundreise

1. Tag: Ankunft in Bagdogra. Fahrt nach Darjeeling

Sikkim Rundreise
Fahrt nach Darjeeling

Empfang am Flughafen Bagdogra in West-Bengalen zur Ihrer Sikkim Rundreise. Es folgt eine dreistündige Fahrt über die steil ansteigende Bergstrasse vorbei an grünen Hügeln und Teeplantagen nach Darjeeling (2134 m).

Darjeeling legt Wert darauf, mehr zu sein als eine weltberühmte Teesorte. Der Ort lockt mit einer einzigartigen Mischung aus britischem Flair, buddhistischen Klöstern, hinduistischen Tempeln, nahen Bergmassiven und schönen Teeplantagen. Darjeeling gehört neben Shimla zu den bekanntesten Kurorten Indiens. Die Stadt wurde von den Briten Anfang des letzten Jahrhunderts als Erholungsort genutzt und zu einem Zentrum des bengalischen Teeanbaus entwickelt.
Verpflegung: Mittag- und Abendessen

2. Tag: Darjeeling. Tiger Hill, Ghoom Kloster. Fahrt mit dem Toy Train

Sikkim Rundreise
Ausblick vom Tiger Hill auf den Kanchenjunga

Früher Aufbruch zum Tiger Hill, dem Aussichtspunkt etwas oberhalb von Darjeeling. Von hier aus können Sie – bei klarer Sicht – im Morgenlicht den Gipfel des dritthöchsten Berges der Welt, den Kanchenjunga (8598 m), erleben. Mit etwas Glück ist auch der 200 km entfernte Mount Everest (mit 8872 m absolute Spitze) zu sehen. Auf dem Rückweg besuchen Sie das Ghoom Kloster der Gelupa-Sekte, es wurde 1875 erbaut.

Nach dem Frühstück haben Sie die Möglichkeit während der Sikkim Rundreise mit der Darjeeling Himalayan Railway“, besser bekannt als Toy Train zu fahren. Der Zug fährt auf winzigen Schmalspurgleisen. Die Bahnstrecke wurde 1879 bis 1881 von den Briten gebaut. Die Bahn überwindet auf 86 km Länge einen Höhenunterschied von über 2000 m und braucht dafür 6,5 Stunden. 1999 wurde sie von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt. Nachmittags Besuch im Tibetan Refugee Center. Es wurde 1959 für Flüchtlinge aus dem nahen Tibet eingerichtet. Dort leben und arbeiten heute mehrere Tausend Tibeter. Im Center werden auch Tibetanische Handarbeiten zum Kauf angeboten.
Verpflegung: Frühstück, Mittag- und Abendessen

3. Tag: Darjeeling. Besichtigung: Teeplantage und Teefabrik

Sikkim Rundreise
Mit dem Toy Train von Darjeeling nach Ghoom

Heute besuchen Sie eine Teeplantage und erleben in der Teefabrik den gesamten Prozess der Teeherstellung – vom gepflückten Teeblatt bis zum fertigen Aromagetränk.

Im Himalaya Mountaineering Institut sehen Sie Dokumente aus der dramatischen Geschichte des Bergsteigens im Himalaya-Gebiet. Hier ist auch der Aufstieg von Tenzing Sherpa und Sir Edmund Hillary auf den Mt. Everest dokumentiert. Bummel über The Mall, die Einkaufsmeile der Stadt, mit Häusern aus der britischen Kolonialzeit.
Verpflegung: Frühstück, Mittag- und Abendessen

4. Tag: Fahrt nach Pelling. Kloster Pemayangtse und Ruinen von Rabdentse

Sikkim Rundreise
Permayangtse Kloster in Pelling

Auf einer kurvenreichen Straße geht die Sikkim Rundreise über die Grenze nach Pelling, in West-Sikkim. Pelling ist gesegnet mit der Schönheit der Natur und der Khanchen Dzonga zaubert die passende Kulisse. Das ehemalige Königreich Sikkim grenzt im Norden an Tibet, im Westen an Nepal, im Osten an Bhutan und im Süden an West-Bengalen. Große Höhenunterschiede und damit unterschiedliche Vegetationszonen kennzeichnen das nur 7000 Quadratkilometer kleine Land mit knapp 500.000 Einwohnern: von den Reisfeldern des Teesta-Tals, nur wenige hundert Meter über dem Meeresspiegel, über Obstgärten in den mittleren Lagen bis zu den schneebedeckten Gipfeln des Kanchenjunga-Massivs im äußersten Norden.

Gegen Abend Besuch im Kloster Pemayangtse auf einem Bergkamm über 2000 Meter hoch. Das wichtigste Haus des Nyingmapa-Ordens zählt zu den ältesten buddhistischen Zentren Sikkims. Es war mit der Durchführung aller religiösen Veranstaltungen des ehemaligen Monarchen betraut. Das Kloster beherbergt ein außergewöhnliches Mandala aus Holz, auf dem der himmlische Palast des Maha Guru dargestellt ist (Sang-tok-palri). Dieses Kunstwerk gilt als Meisterstück von Dungzin Rimpoche.

Eine kurze Fahrt vom Kloster entfernt liegen die Ruinen von Rabdentse, der zweiten Hauptstadt des alten Königreichs. Bis ins Jahr 1814 regierte der König von Sikkim von diesem Platz aus. Heute liegen die Ruinen abseits der Hauptstraße, ein kurzes Stück Weg auf einem Trampelpfad führt zu den Resten der Stadt.
Verpflegung: Frühstück, Mittag- und Abendessen

5. Tag: Fahrt zum Khechopari-See und nach Yuksom

Sikkim Rundreise
Ruinen von Rabadentse der zweiten Hauptstadt des Königsreichs

Fahrt während der Sikkim Rundreise zum Khechopari-See, auch bekannt als der Wunsch-See, einem gleichermaßen von Hindus wie von Buddhisten verehrten Pilgerort.
Der Sage nach gehen alle Wünsche in Erfüllung, die man in Reinheit und Andacht dem See anvertraut.

Fahrt nach Yuksom, der ersten Hauptstadt und Sitz des ersten Chogyal (König) von Sikkim. Hier trafen 1641 drei Lamas den Mann, den sie dann zum ersten König von Sikkim ernannten. Der Norbugang Chorten, ein Fußabdruck des Oberlamas und der Krönungs-Thron sind bis heute stille Zeugen dieses Ereignisses. Fußweg, ca. 45 Minuten, durch dichten Bergwald zum Dubdi-Kloster. Ein idealer Ort, um die meditative Einsamkeit zu finden.
Verpflegung: Frühstück, Mittag- und Abendessen

6. Tag: Aufstieg zum Tashiding Kloster. Besuch des Rumtek-Klosters

Sikkim Rundreise
Das Tashiding Kloster auf der Bergspitze

Fahrt während der Sikkim Rundreise nach Tashiding und Wanderung zum Kloster (Nyingmapa-Orden), das 1717 auf der Spitze eines herzförmigen Berges errichtet wurde, vor der Kulisse des heiligen Berges Kanchenjunga. Dieser Ort gilt als spirituelles Herz Sikkims. Hier befindet sich der heiligste Chorten des Landes, der Thongwa-Rangdol, was in etwa bedeutet: Errettung durch den bloßen Anblick. Eine weitere Besonderheit des Klosters ist „Bumchu“, ein heiliges Gefäß, das Wasser enthält, welches nie versiegt und immer frisch ist. Das „Bumchu“ wird von den Mönchen gehütet und nur einmal im Jahr beim großen Wasserfest am 15. Tag des tibetischen Jahrs (Januar/Februar) der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
Danach Fahrt nach Gangtok, in die Hauptstadt von Sikkim. Unterwegs besichtigen Sie das Rumtek-Kloster, das größte Kloster von Sikkim. Es wurde 1960, nach dem Brand des alten Klosters, von Gyalwa Karmapa, dem Oberhaupt der Kagyupa-Sekte (Schwarzmützen), als exakte Nachbildung des ursprünglichen Kagyu-Klosters in Tibet (Tsurphu) erbaut. Die Gebetshalle im Hauptkloster ist aufwändig mit Figuren, Malereien, Thangkas und rohrförmigen Seidenbannern geschmückt. Ein paar Treppenstufen bringen Sie direkt vom Hauptkloster zum Nalanda-Institut für Höhere Buddhismus Studien. Hier studieren die Mönche mindestens neun Jahre lang. 15 Gehminuten entfernt liegt das alte Rumtek-Kloster. Fahrt nach Gangtok.
Verpflegung: Frühstück, Mittag- und Abendessen

7. Tag: Besichtigung Gangtok mit Enchey-Kloster

Das Rumtek Kloster in Sikkim
Das Rumtek Kloster in Sikkim

In Gangtok haben Sie die Möglichkeit  auf der Sikkim Rundreise fakultativ einen frühmorgendlichen Bergflug mit einem Hubschrauber zu unternehmen. Auf dem Programm steht der Besuch des Enchey-Klosters, einem wichtigen Sitz des Nyingma-Ordens. Im Government Institute of Cottage Industry können Sie heimischen Kunsthandwerkern bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen und beobachten, wie sie ihr Wissen und Können an die jüngere Generation vermitteln.

Das Research Institute of Tibetology liegt unweit vom Do-Drul Chorten und beherbergt die größte Kollektion tibetischer Kunstwerke außerhalb Tibets. Spaziergang über die MG Road und den Lal Bazar, Dreh- und Angelpunkt des Stadtlebens von Gangtok.
Verpflegung: Frühstück, Mittag- und Abendessen

8. Tag: Fahrt nach Kalimpong

Mönch beim Drehen der Gebetsmühlen in der Enchey Gompa in Gangtok
Mönch beim Drehen der Gebetsmühlen in der Enchey Gompa in Gangtok

Heute verlassen Sie während Ihrer Sikkim Rundreise Sikkim und fahren nach Kalimpong im Bundesstaat Westbengalen. Früher, als Händler ihre Waren auf Maultier-Karawanen über den Jelepla-Pass von Tibet nach Sikkim brachten, war dieser Ort das Zentrum des Trans-Himalaya-Handels zwischen Indien und Tibet. Kalimpong ist berühmt für seine Gärtnereien, die exotische Blumen wie Amaryllis, Lilien, Flamingoblumen, Rosen, Gerbera, Dahlien, Gladiolen sowie Orchideen und Kakteen züchten.
Verpflegung: Frühstück, Mittag- und Abendessen

9. Tag: Besichtigungen in Kalimpong: Lepcha-Museum und Kalimpong Bazaar

Sikkim Rundreise
Mönche beten in der Zong Dog Palri Fo. Bang Gompa

In Kalimpong befindet sich das Lepcha-Museum, das über die Kultur der Lepcha informiert sowie das Zong-Dog-Palri-Phodong-Kloster mit 108 Bänden des Kangyur. Das Kloster gehört zur Gelbmützen-Sekte und liegt oberhalb Kalimpongs mit atemraubender Aussicht.

Auf dem Rückweg verbringen Sie etwas Zeit auf dem Kalimpong Bazaar. Der Basar erstreckt sich über einen Kilometer und kann leicht zu Fuß erkundet werden. Kunsthandwerk, handgeschlagenes Silber, bhutanesische handgewebte Stoffe, tibetische Malereien und viele andere Dinge stehen dort zur Auswahl.
Verpflegung: Frühstück, Mittag- und Abendessen

10. Tag: Abreise von Bagdogra

Entlang der Straße nach Bagdogra haben Sie noch einmal Gelegenheit, Teepflückerinnen bei der Arbeit zu beobachten, bevor Sie den Flughafen erreichen.
Verpflegung: Frühstück

Sikkim Rundreise

10-tägige Individualreise ab/bis Bagdogra / 9 Übernachtungen in Hotels Ihrer Wahl
Preisbasis 2 Teilnehmer (Auf Wunsch planen und kalkulieren wir auch Programme für Einzelreisende)

Preise gelten immer pro Person

SaisonHotelkategorieDoppelzimmer
16.06.2019 – 30.09.2019Mittelklasse1.595 €
01.10.2019 – 15.06.2020Mittelklasse1.645 €
16.06.2020 – 30.09.2020Mittelklasse1.595 €

Sikkim Rundreise

Im Reisepreis enthalten

  • 9 Übernachtungen im Doppel- bzw. Einzelzimmer
  • Verpflegung wie im Detailprogramm beschrieben
  • Transfers im klimatisierten Fahrzeug mit Chauffeur
  • Zugfahrten wie beschrieben
  • Reiseprogramm und Eintrittsgelder gemäß Detailprogramm
  • Lokale, Englisch sprechende Reiseleiter (den Aufpreis für deutsch sprechende Reiseleiter nennen wir Ihnen gerne auf Anfrage)
  • Betreuung durch unsere Partner-Agentur vor Ort
  • 24-Stunden erreichbare Telefonnummer im Reiseland
  • Notfall-Telefonnummer in Deutschland an Wochenenden und Feiertagen
  • Persönliche Infomappe mit allen wichtigen Daten für Ihre Reise

Sikkim Rundreise

Im Reisepreis nicht enthalten

  • Internationaler Flug (gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot)
  • Visagebühren – zur Botschaft
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Eventuell anfallende obligatorische Zuschläge für Weihnachten und Neujahr
  • Persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder und Kofferträgergebühren
  • Eventuell anfallende Foto- und Videogebühren
  • Optionale Ausflüge
  • Reiseversicherung

Alle Infos auf einen Blick

Reiseziel: Nordost-Indien
Reiseart: Individualreise
10 Tage / 9 Übernachtungen
Von-bis: Bagdogra – Bagdogra
Schwerpunkt: Natur & Wildlife
Sprache: englisch

ab 1.595 €

Wir beraten Sie gerne

Das Comtour Team
Das Comtour Team (zum Vergrößern klicken)
COMTOUR Logo mit Untertitel ohne weißen Rand

Telefon: 02054-95470 (Rückrufservice)
Fax: 02054-954711
E-Mail: info@comtour.de

Ähnliche Angebote


Hotelschiff auf dem Brahmaputra

Assam intensiv – Brahmaputra Flussfahrt

Schiffsreise Indien, Nordost-Indien ab 1.843 €
11 Tage / 10 Übernachtungen - November bis April

rudra singha

Hausboot-Kreuzfahrt Brahmaputra

Schiffsreise Indien, Nordost-Indien 420 € pro Person
4 Tage / 3 Übernachtungen

Landschaft im Manas Nationalpark an der Grenze von Bhutan

Wildes Assam – Brahmaputra Flussfahrt

Schiffsreise Indien, Nordost-Indien, Ostindien
8 Tage / 7 Übernachtungen - Oktober bis April

Empfehlungen



ABN Charaidew

ABN Charaidew

Die ‚alte Dame‘ ist die ABN Charaidew. Im Jahr 2003 aufwendig erneuert …

Glenburn Tea -state

Glenburn Tea Estate

Der ehemalige Pflanzer-Bungalow Glenburn Tea-Estate liegt in einer 1600 Hektar großen Teeplantage …