• Strände Myanmar
  • Am Goldenen Felsen bei Kyaikhtiyo, ein Pilgerort in Myanmar
  • Bangkoks Skyline bei Nacht
  • Myanmar Schiffstour mit der Meta IV, Pagoden in Blue Bay
  • Der goldene Ananda Tempel in Bagan
  • Bootsfahrt in Uthai Thani

Individualreise Myanmar, Thailand

Neu

Thailand und Myanmar Reise


Thailand und Myanmar Reise mit der Möglichkeit einer Badeverlängerung in Kawthaung (Myeik Archipel)

Highlights

  • Insider-Ausflüge in Bangkok
  • Stupas in Thailands eher unbekannten Regionen
  • Übernachtung in einem echten Batak Haus
  • Der tropisch grüne Süden Myanmars: Hpa An & Mawlamyine
  • Höhlentempel und Felspagoden
  • Goldener Felsen
  • Die Shwedagon Pagode in Yangon

Stationen: Bangkok – Kanchanaburi – Suphanburi – Uthai Thani – Kamphaeng Phet – Tak – Mae Sot – Myawaddy – Hpa An – Mawlamyine – Golden Rock – Bago – Yangon

 

 

Thailand und Myanmar Reise: Thailand und der tropisch grüne Süden Myanmars

Eine ideale Kombination – zunächst besuchen Sie die pulsierende Metropole Bangkok, in Stadtteile, in die sich kaum ein Tourist verirrt. Dann geht es weiter über den River Kwai mit seiner schicksalsträchtigen Eisenbahnbrücke bis in die noch unbekannte Provinz Tak, wo Sie in einem echten Batak Haus wohnen. Von hier aus ist es nicht mehr weit, bis zur Grenze nach Myanmar. Die Region um Hpa An & Mawlamyine ist erst seit wenigen Jahren für ausländische Besucher geöffnet. Großartige Höhlen und Felsenpagoden stehen für diese südliche Provinz Myanmars. Über den Golden Felsen fahren Sie weiter bis nach Yangon. Wer mag kann noch eine Badeverlängerung hinzubuchen. Wir empfehlen Ihnen hier das Myeik Archipel mit seinen hunderten Inseln in der Andamanen See. Zwei Resorts haben es uns hier besonders angetan: Das Wa Ale Island Resort und das The Legende Pilai Island Resort.


Bangkok – Kanchanaburi – Suphanburi – Uthai Thani – Kamphaeng Phet – Tak – Mae Sot – Myawaddy – Hpa An – Mawlamyine – Golden Rock – Bago – Yangon

Thailand und Myanmar Reise mit der Möglichkeit einer Badeverlängerung im Myeik Archipel

Thailand und Myanmar Reise
Streetfood-Stand in Bangkok

1. Tag: Ankunft am Flughafen Bangkok, Nachmittags Streetfoot-Tour

Bei Ankunft werden Sie am Flughafen Bangkok abgeholt und zum Hotel gebracht. Ihre Thailand und Myanmar Reise beginnt hier.
Bangkok, die „Stadt der Engel“ ist gleichzeitig auch die Stadt der Gegensätze: Wolkenkratzer mit Skybars stehen direkt neben goldenen Tempeln, Buddha-Statuen und bunten Essens-Ständen. Ein ganz besonderes Erlebnis. Am späten Nachmittag werden Sie von Ihrem Reiseleiter abgeholt: Sie unternehmen eine „Streetfood-Tour“ in Bangkok. Sie fahren nach Chinatown. Auf der quirligen Yaowarat-Street finden Sie Imbiss-Stände in Hülle und Fülle. Probieren Sie chinesische Knödel, gepfefferte Schweinefleischnudeln, chinesische Donuts und vieles mehr. Nach einem gelungenen Abend mit exotischen Genüssen, fahren Sie zurück zu Ihrem Hotel. Übernachtung in Bangkok
Verpflegung: keine

2. Tag:  Besichtigungsprogramm in Bangkok

Thailand und Myanmar Reise
Königspalast in Bangkok

Das Programm in Bangkok beginnt mit dem Besuch im Grand Palace, der seit mehr als 200 Jahren Sitz der königlichen Familie Thailands und eine der spektakulärsten und beliebtesten Attraktionen Bangkoks ist. Hier können Sie auch den berühmten Smaragd-Buddha bewundern, der der Legende nach fast 2000 Jahre alt ist. Weiter geht es zum nahe gelegenen Wat Pho, Bangkoks ältesten Tempel. Ein 45 Meter langer, liegender Buddha ist das Zentrum dieses Tempels. Der Morgenausflug endet mit einem Ausflug zum Wat Trimitr, in dem sich der größte Buddha der Welt aus massivem Gold befindet. Mittagessen in einem lokalen Restaurant.
Am Nachmittag erwartet Sie ein traditionelles Longtail-Boot. Mit diesem knatternden Gefährt erkunden Sie die engen Kanäle der Stadt, Bangkok hinter den Kulissen. Die Fahrt beginnt auf dem Chao Phraya Fluß, der Lebensader der Stadt. Von hier aus haben Sie einen ganz anderen Blick auf die Skyline, bevor das Boot von der Hauptwasser-Straße auf Nebenstraßen abzweigt. Erleben Sie kleine Dörfer am Rande des Wassers und genießen Sie das langsame Leben abseits des Stadtzentrums. Sie stoppen am Royal Barge Museum. Hier liegen acht spektakuläre Boote der thailändischen Königsfamilie, sie werden zu besonderen Anlässe genutzt. Aus Teakholz geschnitzt und aufwendig mit Blattgold und Mosaiken verziert, sind die Barkassen sehr eindrucksvoll. Dann besteigen Sie wieder das Boot und fahren zum Wat Arun, eine 79 Meter hohe Pagode, die in einem ähnlichen Stil wie die Tempel Angkors erbaut wurde. Wat Arun ist einer der schönsten Tempel Thailands und die perfekte letzte Station auf der Tagestour. Danach geht es zurück zu Ihrem Hotel. Übernachtung in Bangkok.
Verpflegung: Frühstück und Mittagessen

Thailand und Myanmar Reise
Tuk Tuk Fahrt in Thailand

3. Tag: Ausflug in den entlegenen Stadtteil Koh Sarn Chao
Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem Skytrain zu einer abgelegenen Gegend in Bangkok, nach Koh Sarn Chao. Hier erwartet Sie ein ganz anderes Bangkok. Es ist herrlich grün, die Straßen ruhig und es gibt noch viele historische Gebäude. Sie besuchen den Champa-Tempel, der nach der Ayutthaya-Ära vor mehr als 200 Jahren erbaut wurde. Bummeln Sie entlang der kleine Kanäle und genießen Sie das ruhige Alltagsleben in diesem Stadtteil. Mittags erwartet Sie ein typisches thailändisches Essen, wie von Oma gekocht. Schauen Sie zu, wie ein traditioneller Bananenkuchen gebacken wird. Danach fahren Sie mit einem Longtail-Boot zu einer Orchideen-Farm. Am Nachmittag geht es zurück zu Ihrem Hotel. Übernachtung in Bangkok
Verpflegung: Frühstück und Mittagessen

Thailand und Myanmar Reise
Kanchanaburi, Thailand

4. Tag: Fahrt nach Kanchanaburi, Besichtigung Brücke am Kwai
Nach dem Frühstück fahren Sie während Ihrer Thailand und Myanmar Reise nach Kanchanaburi. Die Provinzhauptstadt liegt am Zusammenfluss der Flüsse Kwai Noi und Kwai Yai. Sie wurde weltberühmt durch den Film von Pierre Boille „Die Brücke am Kwai“, der sich mit den Ereignissen während des 2. Weltkrieges in der Stadt beschäftigt. Sie besuchen die legendäre Brücke am Kwai, die von alliierten Kriegsgefangenen gebaut wurde. Danach statten Sie dem „Burma Eisenbahn-Museum“ und dem Kriegsfriedhof einen Besuch ab. Die Region rund um Kanchanaburi ist berühmt für ihre Schwimmenden Unterkünfte, die ein sehr authentisches Übernachtungserlebnis versprechen. Übernachtung in Kanchanaburi
Verpflegung: Frühstück

5. Tag: Besuch im zertifizierten Elefanten-Camp Elephant WorldChiang Mai, Thailand
Heute besuchen Sie das Elephant World Center außerhalb von Kanchanaburi gelegen. Hier arbeiten viele freiwillige Helfer, die sich um verletzte oder verstoßene Elefanten kümmern. Sie lernen „Ihren“ Elefanten kennen und begleiten ihn und seinen Mahout beim täglichen Programm der Nahrungssuche im Dschungel. Mittags erwartet Sie ein typische thailändisches Essen im Hauptcamp. Am Nachmittag helfen Sie dem Mahout, den Elefanten zu baden. Danach bringen sie ihn zusammen mit dem Mahout in den Wald, wo er die Nacht verbringen wird. Übernachtung in Kanchanaburi.
Verpflegung: Frühstück und Mittagessen

6. Tag: Bunter Markt in Suphanburi, Dinner-Kreuzfahrt auf dem Sakraekrang RiverSuphanburi, Thailand
Weiterfahrt während Ihrer Thailand und Myanmar Reise nach Uthai Tani. Unterwegs stoppen Sie in Suphanburi. Hier besuchen Sie den berühmten Markt in traditionellen Holzhäusern entlang des Flusses. Hier werden Sie thailändische Leckereien, traditionellen Cafés, Friseure, Fotostudios, Vintage-Spielzeug und handgefertigte Produkte erleben können. Nach dem Mittagessen geht’s weiter nach Uthai Tani. Hier erwartet Sie eine Dinner Cruise auf dem Sakraekrang River. Die Fahrt führt vorbei an alten Tempeln und den Floßhäusern, in denen viele Menschen in Uthai Tani leben. Übernachtung

Verpflegung: Frühstück, Mittag- und Abendessen

7. Tag: Morgenmarkt, Tempel in Uthai Tani, Weiterfahrt nach Tak
Sie besuchen den Morgenmarkt in Uthai Tani. Bunt und quirlig geht es hier schon am frühen Morgen zu. In der Nähe befindet sich Wat Tha Sung, ein bekannter Tempel in der Stadt, der einen herrlich dekorierten Innenraum besitzt. Dann fahren Sie weiter in die Provinz Tak, unterwegs stoppen Sie an der View Suay Riverbar zum Mittagessen. So gestärkt statten Sie dem Kamphangphet Historical Park einen Besuch ab. Dieser, bei ausländischen Besuchern eher weniger bekannte Park, gehört zu den drei Historischen Stätten Thailands, die in die Liste des UNESCO Weltkulturerbes aufgenommen wurden. Am Abend erreichen Sie Tak. Hier übernachten Sie in einem Batak Haus, einem typischen Holzhaus mit einer ausgefallenen Dachkonstruktion.
Übernachtung.
Verpflegung: Frühstück, Mittag- und Abendessen

8. Tag: Freizeit in Tak oder Wahl eines optionalen Programms
Heute können Sie den Tag frei gestalten. Wir möchten Ihnen diese optionalen Programme anbieten, die Sie vor Ort direkt bei Ihrer Unterkunft buchen können:

Halbtägiger Ausflug zum Bhumibol Dam (optional)
Benannt nach dem König Rama IX ist der Staudamm der größte in Thailand. Sie besteigen ein Longtail-Boot und setzen über zur nächsten Insel. Hier besteigen Sie einen kleinen Berg und werden mit einer herrlichen Aussicht auf die Umgebung belohnt. Auf dem Rückweg zum Hotel besuchen Sie den Wat Phra Borommathat, in dem sich eine Kopie einer burmesischen Buddha-Statue befindet, die von Einheimischen sehr verehrt wird.

Kajak-Tour (optional)
Sie werden ca. 15km flussaufwärts zu Ihrem Kajak gebracht und können so den Fluss hinab bis zum Batak Haus mit dem Boot zurücklegen
Ganztägiger Ausflug zum Lan Sang und Taksin National Park (optional)
Dieser wunderschöne Nationalpark liegt ca. 45 Autominuten südlich von Ihrem Bantak Haus. Hier können Sie die wunderschöne Natur zu Fuß erkunden und etwa eine Stunde lang den bekannten Lan Sang-Wasserfall und einen der größten lebenden Bäume Thailands besichtigen.
Übernachtung in Tak
Verpflegung: Frühstück, Mittag- und Abendessen

9. Tag: Fahrt über die Grenze nach Myanmar, Weiterfahrt nach Hpa An

Der Thanlwin Fluß bei Hpa An am Abend
Der Thanlwin Fluß bei Hpa An am Abend

Nach dem Frühstück brechen Sie während Ihrer Thailand und Myanmar Reise auf in Richtung Myanmar. In der Grenzstadt Myawaddy werden Sie von Ihrem Guide und dem Fahrzeug aus Myanmar erwartet. Nach der Erledigung der Grenzformalitäten fahren Sie nach Hpa An, der Stadt der Höhlen, Buddha-Statuen und Felspagoden. Erst seit einigen Jahren ist Hpa An und der Süden Myanmars für ausländische Gäste geöffnet. In der tropisch grünen Bergkette rund um die Stadt liegen hunderte natürliche Höhlen, in denen fromme Pilger unzählige Buddha-Statuen aufgestellt haben. Die Wände sind kunstvoll verziert und der Blick von den Höhlen und Felsenklöstern phantastisch. Am Nachmittag steht die Kyauk Ka Lat Pagode auf dem Programm. Inmitten eines Sees steht auf einer Felsennase diese beeindruckende Pagode, von der man den Eindruck hat, dass sie immer wieder auf´s neue sich selber ausbalancieren muss, um nicht abzustürzen. Sie erreichen Kyauk Ka Lat über eine hölzerne Fußgängerbrücke. Genießen Sie an diesem ganz speziellen Pilgerort den Sonnenuntergang über dem Thanlwin Fluss. Übernachtung in Hpa An
Verpflegung: Frühstück

10. Tag: Besichtigung Sadan Höhle, Lumbini Gardens und Kawgun Höhle
Nach dem Frühstück schauen Sie sich die beeindruckenden Höhlentempel in der Umgebung an. Die Saddan Höhle gilt als größte und beeindruckendsten Höhle in Süden von Myanmar. Das Höhlensystem ist über 800 Meter lang und kann komplett durchlaufen werden. Je weiter Sie in die Höhle gelangen, desto spärlicher wird die Beleuchtung, eine Taschenlampe ist an diesem Punkt ein Muss. Auf der anderen Seite liegt ein See und Sie werden bereits von einem Boot erwartet, das Sie zurück an den Ausgangspunkt bringt. Wenn Sie möchten können Sie im kleinen Tee-Haus am Ufer des Sees eine Pause einlegen und den Blick genießen.
Sie fahren weiter nach Lumbini Gardens. Hier sind tausende (genau 1.150) identische Buddhastatuen zu sehen. Am Nachmittag liegt die Kawgun Höhle auf dem Rückweg zu Ihrem Hotel. Diese Höhle ist nicht sehr tief, so dass sie einem Felsentempel ähnelt. Die Höhlenwände sind über und über mit Buddha-Bildern aus dem 7. Jahrhundert bedeckt. Übernachtung in Hpa An
Verpflegung: Frühstück

11. Tag: Fahrt nach Mawlamyine (Moulmein)

Landschaft von Mawlamyine
Landschaft von Mawlamyine

Heute fahren Sie in die ehemalige britische Hauptstadt Myanmars, als Yangon noch nicht Hauptstadt des Landes war. Der britische, koloniale Einfluss ist noch bei vielen Gebäuden und Kirchen an der Uferpromenade zu sehen. Unterwegs Stopp in kleinen Dorf Kawdoe Kawnat. Hier besuchen Sie das Kloster Kawnat. Dieses prächtige Kloster mit wunderschöner Holzschnitzerei wurde vor einem Jahrhundert von einem Dorfbewohner namens U Nar Ouat erbaut, der zu jener Zeit für seinen Reichtum und seine Großzügigkeit berühmt war. In Mawlamyine angekommen steht zunächst die Kyaik Thanlan Pagode, das Wahrzeichen der Stadt, auf dem Programm. Sie wurde 875 n. Chr. erbaut und beherbergt die buddhistischen Tripitaka-Manuskripte sowie ein Haarreliquie Buddhas. Die 40 Meter hohe Stupa befindet sich auf einem Hügel, umgeben von 34 kleineren Pagoden aus Zediyan. Von hier oben genießt man einen Panoramablick über die Stadt und den Hafen. Es wird auch angenommen, dass Rudyard Kipling an diesem Ort sein berühmtes Gedicht Mandalay schrieb. Nicht weit entfernt liegt das alte Königin Sein Don Kloster (auch als Yada Bonmyint Kloster bekannt). Mehr als 100 Jahre alt, ist es berühmt für seine aufwendigen Holzschnitzereien. Mittagessen in einem lokalen Restaurant.
Nachmittags bummeln Sie auf der Promenade von Mawlamyine mit ihren Kolonialstilbauten. Auch der Besuch der Holy Family Cathedral und der Judson Kirche sollte nicht fehlen. Zum Sonnenuntergang kehren Sie in eines der vielen Restaurants am Fluss zum Abendessen ein. Mawlamyaing gilt in Myanmar als die kulinarische Hauptstadt des Landes. Es gibt ein Sprichwort, das sagt: Mandalay ist bekannt für seine Beredsamkeit, Mawlamyaing für sein Essen und Yangon für seine Prahlerei.
Übernachtung in Mawlamyaing
Verpflegung: Frühstück, Mittag- und Abendessen

12. Tag: Shampoo Insel, Fahrt zum Golden Felsen

Am Goldenen Felsen bei Kyaikhtiyo, ein Pilgerort in Myanmar
Am Goldenen Felsen bei Kyaikhtiyo, ein Pilgerort in Myanmar

Sie beginnen den Tag mit einer kurzen Bootsfahrt zur sog. Shampoo-Insel, die in der Mon-Sprache als Ta Kaw Pon Za Lai bekannt ist. Die Insel befindet sich am Zusammenfluss von fünf Flüssen, hier erhielten die Mon Könige während des örtlichen Wasserfestivals Thingyan rituelle Shampoozeremonien ab. Sie erkunden die Insel mit ihrem Kloster und der Pagode. Weiter geht die Fahrt nach Kyaikhtiyo, dem Goldenen Felsen. Am frühen Nachmittag erreichen Sie das Basislager Kyaikhtiyo, dann fahren Sie mit einem lokalen Transportmittel (einem Lastwagen) die kurvenreiche Straße hinauf, bis Sie am Fuß des Goldenen Felsen angekommen sind. Der riesige, komplett mit Blattgold verkleidetet Felsbrocken gilt als eine der wichtigsten Pilgerstätten des Landes. Der Fels scheint wie durch Geisterhand auf dem Felsen gehalten zu werden. Die Pagode soll ein Haar Buddhas enthalten. Übernachtung
Verpflegung: Frühstück

13. Tag: Fahrt nach Bago mit Shwemawdaw-Pagode, Weiterfahrt nach Yangon

30 Meter hohe Buddha Skulpturen auf der Kyaikpun Pagode in Bago
30 Meter hohe Buddha Skulpturen auf der Kyaikpun Pagode in Bago

Morgens gehen Sie zusammen mit den übrigen Pilgern zum Sonnenaufgang zum Golden Felsen. Nach dem Frühstück fahren Sie zurück zum Basislager und dann weiter nach Bago. Bago ist berühmt für seinen bunten Markt: Blumen, Gewürze, Gemüse und Obst werden hier feilgeboten. Sie besuchen den 55 Meter langen liegenden Buddha im Shwethalyaung-Tempel und die Shwemawdaw-Pagode im Mon-Stil. Auf dem Rückweg nach Yangon halten Sie am alliierten Kriegsfriedhof in der Nähe von Htaukkyan. Dieser schöne, friedliche Friedhof ist die letzte Ruhestätte für über 27.000 alliierte Soldaten.
Übernachtung in Yangon
Verpflegung: Frühstück

14. Tag: Stadtbesichtigung in Yangon
Vormittags unternehmen Sie eine Bahnfahrt mit dem berühmten Circle Train, der vom Hauptbahnhof in einem Kreis um verschiedene Stadtteile in der Stadt und am Stadtrand fährt. Setzen Sie sich neben einheimische Pendler und beobachten Sie, wie Verkäufer ein- und aussteigen, um den Passagieren Snacks und kalte Getränke zu verkaufen. Schauen Sie aus den Fenstern und beobachten Sie die belebten Straßen, während der Zug langsam dahintuckert. Nach ungefähr 45 Minuten steigen Sie in Insein Township aus. Hier gibt es einen der besten Frischmärkte der Stadt, auf dem es viele Händler und bunte Artikel zu kaufen gibt. Verbringen Sie viel Zeit damit, durch die Stände zu spazieren, die Obst-, Gemüse- und Fleischspezialitäten zu untersuchen und sich mit den freundlichen Einheimischen zu unterhalten. Anschließend fahren Sie mit dem Auto zurück in die Innenstadt von Yangon und erkunden die Innenstadt mit ihrer fabelhaften Mischung aus Architektur und Sehenswürdigkeiten. Die Straßen sind voller historischer Gebäude, von denen viele einen verblassten kolonialen Charme haben, den es anderswo in Asien nicht gibt. Beginnen Sie bei der Post – einem hübschen historischen Gebäude – und gehen Sie zu Fuß zur Sule Pagode mitten in der Innenstadt. Auf dem Weg kommen Sie am Strand Hotel, Mahabandoola Garden und Independence Monument vorbei. Genießen Sie das Mittagessen in einem lokalen Restaurant. Am Nachmittag besuchen Sie die Kyaukhtatgyi-Pagode, in der sich ein 70 Meter langer liegender Buddha befindet. Ein Besuch in Kyaukhtatgyi bietet einen großartigen Überblick über den Buddhismus mit Wandgemälden, die das Leben Buddhas darstellen, und einer Statue, die mit traditionellen Symbolen verziert ist. Viele Einheimische versammeln sich hier oft, um zu huldigen und zu beten. Von hier aus geht es weiter zur Shwedagon-Pagode, dem am meisten verehrten buddhistischen Tempel in Myanmar. Obwohl die Ursprünge der Pagode unklar sind, soll das ursprüngliche Bauwerk vor 2.500 Jahren erbaut und dann mehrmals renoviert worden sein, bevor es im 15. Jahrhundert seine heutige Form erhielt. Die 8-seitige Mittelstupa ist 99 Meter hoch, mit Blattgold vergoldet und von 64 kleineren Stupas umgeben. Folgen Sie der Anleitung des Reiseführers, während Sie diesen riesigen Komplex erkunden, und erfahren Sie, warum er bei den Einheimischen so beliebt ist. Übernachtung in Yangon.
Verpflegung: Frühstück und Mittagessen

15. Tag: Besuch auf dem Bogyoke Market, Transfer zum Flughafen.

Shwedagon Pagode am Kandawgyi See
Shwedagon Pagode am Kandawgyi See

Vormittags besuchen Sie den Bogyoke Market, früher als Scott’s Market bekannt, wo Sie Zeit haben, durch Dutzende von Ständen und Geschäften zu stöbern. Dies ist Ranguns bester Markt für Kunsthandwerk und andere Waren. Danach fahren Sie zum Flughafen in Yangon für den Rückflug oder planen einen Badeaufenthalt z. B. im Meiyk Archipel – noch ein echter Geheimtipp!

Verpflegung: Frühstück

Thailand und Myanmar Reise

15-tägige Individualreise ab Bangkok bis Yangon / 14 Übernachtungen in Hotels Ihrer Wahl
Preisbasis: 2 Teilnehmer (Auf Wunsch planen und kalkulieren wir auch Programme für Einzelreisende)

Preise gelten immer pro Person

SaisonHotelkategorieDoppelzimmer
01.11.19 – 31.03.20Mittelklasse / gehobene Mittelklasse3.075 €
01.04.20 – 30.04.20Mittelklasse / gehobene Mittelklasse3.033 €
01.05.20 – 30.09.20Mittelklasse / gehobene Mittelklasse2.870 €
01.10.20 – 31.10.20Mittelklasse / gehobene Mittelklasse3.070 €

Im Reisepreis enthalten

  • 14 Übernachtungen im Doppel- bzw. Einzelzimmer
  • Verpflegung wie im Detailprogramm beschrieben
  • Transfers im klimatisierten Fahrzeug mit Chauffeur
  • Reiseprogramm und Eintrittsgelder gemäß Detailprogramm
  • Lokale, Englisch sprechende Reiseleiter (den Aufpreis für Deutsch sprechende Reiseleiter nennen wir Ihnen gerne auf Anfrage)
  • Lokales Mineralwasser und Erfrischungstücher täglich
  • Bootstouren und Pferdekutschenfahrten wie beschrieben
  • Betreuung durch unsere Partner-Agentur vor Ort
  • 24-Stunden erreichbare Telefonnummer im Reiseland
  • Notfall-Telefonnummer in Deutschland an Wochenenden und Feiertagen
  • Persönliche Infomappe mit allen wichtigen Daten für Ihre Reise

Im Reisepreis nicht enthalten

  • Internationaler Flug (gerne erstellen wir Ihnen hierzu ein Angebot)
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke Visagebühren – zur Botschaft
  • Evt. anfallende obligatorische Zuschläge für Weihnachten, Neujahr etc.
  • Trinkgelder und Kofferträgergebühren (Ausnahme: Kofferträgergebühren an den Flughäfen Myanmars)
  • Nicht ausgewiesene Mahlzeiten und Getränke
  • Optionale Ausflüge
  • Reiseversicherung

Alle Infos auf einen Blick

Reiseziel: Myanmar, Thailand
Reiseart: Individualreise
15 Tage / 14 Übernachtungen
Von-bis: Ab Bangkok / bis Yangon
Schwerpunkt: Familienfreundlich, Kultur & Geschichte, Land & Leute, am Strand
Sprache:

ab 2.870,- €

Wir beraten Sie gerne

Das Comtour Team
Das Comtour Team (zum Vergrößern klicken)
COMTOUR Logo mit Untertitel ohne weißen Rand

Telefon: 02054-95470 (Rückrufservice)
Fax: 02054-954711
E-Mail: info@comtour.de

Ähnliche Angebote


Das Boot Raja Laut in einer schönen Bucht

Segeltour im Mergui-Archipel

Schiffsreise Myanmar ab 2.450 €
6 Tage / 5 Übernachtungen

Buddhafiguren in Luang Prabang

An den Ufern des Mekong

Individualreise Kambodscha, Laos, Thailand ab 4.905 €
19 Tage / 18 Übernachtungen

Pilger am Goldenen Felsen

Der unbekannte Süden: Goldener Felsen und tropisches Mawlamyine

Individualreise Myanmar ab 560 €
5 Tage / 4 Übernachtungen

Empfehlungen


Aureum Palace Bagan

Aureum Palace Bagan

Das Aureum Palace Hotel ist ein Traumhotel in Bagan. Das 5-Sterne Haus …

Ballonfahrt Bagan

Die Tempelwelt Bagans aus der Vogelperspektive ist die schönste Variante, die riesige …

Auf dem Mount Popa residieren die Nat-Geister

Salay und Mount Popa

Das Dorf Salay ist ein der wichtiges buddhistisches Zentrum und Standort eines …
Scroll to Top