Finden Sie Ihre Wunschreise nach Indonesien

Komodowaran auf der Insel Komodo

Flores und Komodo Highlights

Individualreise Flores, Komodo und Sumba, Indonesien ab 1.363 €
6 Tage / 5 Übernachtungen
Opfergaben am Tanah Lot Tempel

Bali Highlights

Individualreise Bali & Lombok, Indonesien ab 790 €
7 Tage / 6 Übernachtungen

Mit dem Hausboot zu den Orang Utans von Kalimantan

Schiffsreise Indonesien, Kalimantan ab 575 €
4 Tage / 3 Übernachtungen
mit Klick vergrößern

Reiseinformationen Indonesien

Indonesien

Über 17.000 Inseln, das größte Inselreich der Erde – Indonesien. Jede Insel ist für sich einzigartig – unterschiedlich in Flora und Fauna, in ihren Bewohnern und deren Sitten und Gebräuchen.
Die Mehrzahl der Bewohner der unzähligen indonesischen Inseln sind Muslime (über 90%), die mit den Hindus, Buddhisten und Christen unkompliziert zusammen leben. Auf Bali leben vorwiegend Hindus und auf Flores viele Christen. Ein bunter Schmelztiegel der Kulturen.

Mt. Bromo auf Java
Mt. Bromo auf Java
Der Bali Muttertempel Pura Besakih
Der Bali Muttertempel Pura Besakih
Komodowaran auf der Insel Komodo
Komodowaran auf der Insel Komodo
Strandidylle auf Sumatra
Strandidylle auf Sumatra

Vulkane, Vulkane, Vulkane

Schmelztiegel der Kulturen

Die bunte Tierwelt Indonesiens

Aktiv-Urlaub in Indonesien

Die Inselwelt Indonesiens liegt auf dem sog. „Pazifischen Feuerring“ – der Schnittstelle zwischen der Pazifischen und den Indien-Australien und Eurasien-Platten. So verwundert es auch nicht, dadurch jede Menge Vulkane an Land, wie auch unter Wasser aktiv sind. Kleine Eruptionen sind an der Tagesordnung. Eine Indonesienreise ohne eine Vulkanbesteigung – eigentlich nicht vorstellbar.
Auf der Insel der Götter, Bali, können Sie den Mt. Batur besteigen, auf Java werden der Mt. Bromo und der Mt. Ijen gerne besucht. Auf
Die Vulkane Indonesiens sorgen nicht nur für Schrecken und Flugverspätungen, sondern auch für ausgesprochen fruchtbare Böden (es sind bis zu 4 Ernten jährlich möglich) und reiche Rohstoffvorkommen. Festes Schuhwerk sollte auf keiner Indonesienreise fehlen.

Wer nach den Zeugnissen eine aktiven hinduistischen Kultur ist, wir in Bali auf seine Kosten kommen. Überall finden sich die Zeugnisse eines gelebten Hinduismus. So verteilen die Gläubigen täglich kleine Bambuskörbchen mit Blüten und Süßigkeiten als Opfergaben an die Götter. Alte, wie neue Hindu-Tempel finden sich auf Bali und auch Java. Der größte buddhistische Tempelkomplex, Borobodur, ist ganz in der Nähe der Sultansstadt Yogjakarta zu erklimmen – besonders schön zum Sonnenauf- und untergang. Die größte Moschee in Südostasien, die Istiqlal Moschee, die Platz für 120.000 Gläubige bietet – können Sie mit einem kundigen Führer in der Hauptstadt der Inselrepublik, in Jakarta, besichtigen. Sie liegt in direkter Nähe einer Kirche, die Gläubigen beider Religionen teilen sich einen Parkplatz. Auf der Insel Sulawesi können Sie einen besonderen Totenkult im Tana Toraja Land: An den prächtigen Toraja Häusern hängen häufig hunderte Hörner geopferter Büffel. Jedem Verstorbenen sollen möglichst viele Büffelhörner auf dem Weg ins Jenseits helfen. Da Büffel in der Region teuer sind, wird der Verstorbene oft einbalsamiert, um mit der Beerdigung zu warten, bis das nötige Geld vorhanden ist.

Die Inselrepublik hat über 44 Nationalparks zu bieten. Auf Sumatra und im Süden von Kalimantan sind die scheuen Orang Utans zu Hause. Sie können mit dem Boot oder zu Fuß die scheuen „Waldmenschen“ beobachten.
Auf den Inseln Rinca und Komodo ist der Komodowaran zu finden. Die urzeitlichen Wesen kann man am besten während einer Bootstour von der Insel Flores aus besuchen. Das Java Nashorn gehört zu den seltensten Säugetieren der Erde. In West-Java gibt es noch eine Population von ca. 40 Tieren. Auch der Bestand der zweigehörnten Sumatra-Nashörner ist stark bedroht – es gibt wahrscheinlich ca. 400 Tiere auf Sumatra. Das gleiche Schicksal teilt auch der Sumatra Elefanten mit einer kleinen Population.
Darüber hinaus gibt es in Indonesien eine reicht Vogel- und Unterwasserwelt.

Die „perfekte Wellen“ finden Surfer im Westen Sumatras, auf Bali und auf Sumba. Besonders schöne Tauchreviere sind im Norden Balis, in Nord-Java, auf den Gili-Inseln, an der Küste Sulawesis und an den Stränden der kleinen Suda-Inseln zu finden. Eine bunte Unterwasserwelt mit Rochen und vielen anderen exotischen Fischen. Wanderer und Trekkingfreunde kommen ebenfalls bei einer Indonesienreise auf ihre Kosten. Eine Raftingtour und Mountainbiking sind auf Bali sehr beliebt.