ReiseplanerIhre Reise nach Maß
zurück
Individualreise Indien


Anfrage

Rajasthan Highlights

11 Übernachtungen / 12 Tage

Delhi – Mandawa/Alsisar – Bikaner – Jaisalmer – Jodhpur – Udaipur

Highlights

  • Bunt bemalte Havelis in der Shekravati Region
  • Kamelritt in Jaisalmer
  • Filigrane Steinmetzkunst in Ranakpur
  • Der Palast von Dungapur
  • Bootsfahrt auf dem Pichola-See in Udaipur



Tourverlauf Rajasthan Highlights

Tourverlauf Rajasthan Highlights

Das sagenhafte Reich der Rajputen-Könige ist Ziel dieser Reise. Sie sehen prachtvolle Paläste, stolze Festungen und legendäre Tempel. Sie erleben den bunten Alltag in Dörfern und Städten und nächtigen fürstlich in ehrwürdigen Maharaja-Schlössern oder stilvollen Havelis (Herrenhäusern).

Meist wohnen Sie in so genannten Heritage-Hotels, exklusiven Unterkünften, in denen die Erinnerung an die wechselvolle Geschichte des Landes allgegenwärtig ist.

Alle COMTOUR-Individualreisen sind beispielhafte Musterprogramme für eine erste Orientierung. Sie können an Ihre ganz persönliche Vorstellungen angepasst werden. Wenn wir wissen, wovon Sie träumen, arbeiten wir ein auf Sie zugeschnittenes Angebot aus, das Ihre Ansprüche an Reisedauer, Reiseverlauf, Hotelkategorie etc. sinnvoll mit den Möglichkeiten am entsprechenden Reiseziel kombiniert.

1. Tag: Ankunft in Delhi. Stadtrundfahrt durch Neu- und Alt-Delhi

An Mahatma Gandhi erinnert heute das Rajghat

An Mahatma Gandhi erinnert heute das Rajghat

Nach Ihrer Ankunft in Delhi werden Sie abgeholt und zu Ihrem Hotel gebracht. Sie beginnen mit einer halbtägigen Stadtrundfahrt in Delhi.

Fahrt durch Neu-Delhi mit India Gate und Regierungsviertel. Weiter geht es zur 73 m hohen Siegessäule Qutab Minar im Süden von Delhi und zum Grabmal des Mogul-Kaisers Humayun – Vorbild des berühmten Taj Mahal.

In Alt-Delhi besichtigen Sie die Freitagsmoschee Jama Masjid am Chandni Chowk und den geschäftigen Silber-Basar. Von der Moschee aus bietet sich ein guter Blick auf Fort und Altstadt.
Verpflegung: Keine


2. Tag: Fahrt ins Shekhawati-Gebiet nach Mandawa oder Alsisar

Haveli in Alsisar

Haveli in Alsisar

Fahrt ins Shekhawati-Gebiet nach Mandawa oder Alsisar, beide Städte sind berühmt für ihre Havelis, die bunt bemalten Herrenhäuser. Die Kaufleute der Gegend waren durch den Handel mit Opium, Gewürzen und Baumwolle zu Reichtum gekommen und stellten den mit prunkvollen befestigten Handelshäusern zur Schau.

Mandawa Castle (eine der Hotelalternativen) ist ein zum Hotel umgebautes Haveli aus dem 18. Jahrhundert mit schönen Wandmalereien. Seine Fresken zählen zu den eindrucksvollsten der Region. Nachmittags Besichtigung des Ortes mit seinen Havelis.
Verpflegung: Frühstück


3. Tag: Fahrt nach Bikaner. Besichtigung: Junagarh Fort und Karni Devi Tempel in Deshnoke

Rattentempel in Deshnoke

Rattentempel in Deshnoke

Fahrt nach Bikaner. Am frühen Nachmittag erreichen Sie die 1488 gegründete Stadt am Rand der Wüste Thar. Das gewaltige Junagarh Fort aus dem 16. Jahrhundert mit seinen Bastionen, Wällen, Pavillons und Palästen wurde nie erobert.

Feine Wand- und Deckengemälde, Intarsien und Marmorgitter zieren seine Paläste. Nach der Besichtigung Fahrt zum Karni Devi Tempel in Deshnoke. Tausende von Ratten werden hier von den Gläubigen mit Süßigkeiten und Getreide verwöhnt.
Verpflegung: Frühstück


4. Tag: Fahrt durch die Wüste Thar nach Jaisalmer

Menschen in Bikaner

Menschen in Bikaner

Durch die Wüste Thar geht es heute nach Jaisalmer ganz im Nordwesten Rajasthans unweit der Grenze zu Pakistan. Der Bhatti-Prinz Rawa Jaisal Singh gründete 1156 mitten in der Wüste Thar die „Oase von Jaisal“ – was der Name Jaisalmer übersetzt bedeutet. Die auf einem Berg erbaute und zusätzlich mit hohen Mauern geschützte Stadt hielt allen Angriffen stand und wirkt auch heute wie ein Ort aus längst vergangenen Jahrhunderten.

Zum großen Wohlstand Jaisalmers führte vor allem die günstige Lage an den alten Kamelrouten nach Pakistan und Afghanistan. Die Kaufleute verdienten hier mitten in der Wüste so viel Geld, dass sie wunderschöne Havelis mit kunstvoll verzierten Balkonen und bemalten Fassaden bauen ließen. Der goldgelbe Sandstein aus der Region bot ein ausgezeichnetes Material für die Steinmetze. Durch die Trennung Pakistans von Indien verlor die Stadt an Bedeutung und viele Bewohner mussten neue Erwerbsquellen suchen.
Verpflegung: Frühstück


5. Tag: Jaisalmer. Besichtigung. Kamelritt zu den Sanddünen

Jaisalmer

Jaisalmer

Ganztägige Stadtbesichtigung: In Jaisalmer gibt es viele prunkvolle Havelis, die auf ihre Entdeckung warten. Das prächtigste unter ihnen ist das Patwonki-Haveli, das von dem steinreichen Brokat-Händler Patwa für seine fünf Söhne gebaut wurde. Es besteht aus einer Gruppe von fünf Häusern und liegt etwas versteckt in einer engen Gasse.

Man hat bei diesen unbewohnten Häusern, die man sich auch von innen ansehen kann, das Gefühl, in Geschichten aus dem Märchen einzutauchen. Nachmittags Kamelritt in die Wüste. Genießen Sie den Sonnenuntergang in der Wüste Thar.
Verpflegung: Frühstück


6. Tag: Besichtigung der Osiyan Tempel. Fahrt nach Jodhpur

Blue City Jodhpur

Blue City Jodhpur

Nach dem Frühstück Fahrt nach Osiyan. Besichtigung der Jain Tempel in Osiyan. Weiterfahrt nach Jodhpur, wegen der blau getünchten Häuser „Blue City“ genannt. Jodhpur ist die zweitgrößte Stadt Rajasthans. Im 16. Jahrhundert wurde sie zum wichtigsten Handelsplatz an der Karawanenroute zwischen den Häfen Gujarats und China.

Aus dieser Zeit stammt auch die zehn Kilometer lange Stadtmauer mit ihren sieben, mächtigen Toren, über der sich das mächtige Meherangarh-Fort erhebt.
Verpflegung: Frühstück


7. Tag: Stadtbesichtigung von Jodhpur

Festung von Jodhpur

Festung von Jodhpur

Nach dem Frühstück Besichtigung von Jodhpur. Die starke Festung wurde seit ihrer Errichtung 1459 zwar mehrmals angegriffen, jedoch konnte sie nie eingenommen werden. Das Fort beherbergt heute ein hervorragendes Museum, mit eindrucksvollen Zeugnissen aus der Rajputen-Zeit: Sänften aus purem Silber, Elefantensättel aus Elfenbein, königliche Wiegen, ein achteckiger Thron, eine Miniaturen- und eine Waffensammlung.
Verpflegung: Frühstück


8. Tag: Fahrt nach Ranakpur. Besichtigung Jain Tempel

Ranakpur Tempel - bedeutendes Pilgerziel für Jainas

Ranakpur Tempel – bedeutendes Pilgerziel für Jainas

Fahrt nach Ranakpur. Die Jain-Tempel Ranakpurs liegen versteckt in einem Tal der Aravalli-Berge und gehören zu den schönsten ihrer Art in Rajasthan. Der Haupttempel aus weißem Mamor besteht aus 29 Hallen, die von 1444 mit Ornamenten und Figuren reich verzierten Säulen getragen werden. Weiterfahrt zum jeweiligen Heritage Hotel. Nachmittags Spaziergang durch das schöne Dorf mit einem Führer.
Verpflegung: Frühstück


9. Tag: Fahrt nach Dungapur. Besichtigung des altes Palastes

Frauen in Dungarpur

Frauen in Dungarpur

Weiterfahrt nach Dungapur, Hauptstadt eines Rajputen-Clans im südlichen Rajasthan. Rana Dungar gründete Stadt und Fort auf einem unzugänglichen Felsplateau in 2100 Metern Höhe. Der Juna-Palast zeigt ein Gewirr von Türmchen, Kuppeln, Terrassen, Zinnen und Wachtürmen mit Schießscharten.

Im farbenprächtigen Inneren können Sie die mit vielen Fresken und bemalten Kacheln verzierten Wände bestaunen. Oft führt der Erbe des letzten Maharajas persönlich durch die Palasträume und erzählt aus der Vergangenheit seiner Vorfahren. Besichtigung des Udai Bilas, des Neuen Palastes, Prachtbeispiel der Rajputen-Architektur.
Verpflegung: Frühstück


10. Tag: Fahrt nach Udaipur

Der gewaltige Palast von Udaipur

Der gewaltige Palast von Udaipur

Weiterfahrt nach Udaipur, idyllisch zwischen Seen und Hügeln gelegen und auch „Stadt des Sonnenaufgangs“ genannt. Die Stadt wurde 1567 vom Maharana Udai Singh am vier Kilometer langen und drei Kilometer breiten, künstlichen Pichola-See gegründet. Mitten im See liegen zwei kleine Palast-Inseln: Jag Mandir und Jag Niwas.

Auf Jag Mandir findet sich ein besonders schönes Beispiel rajputisch-mogulischer Architektur, das sogar den Bau des Taj Mahal beeinflußt haben soll. Der Sommerpalast auf der Insel Jag Niwas, der um 1740 entstand, wurde 1963 zum wohl schönsten Hotel Indiens umgebaut: dem Lake Palace Hotel, das heute von der Taj Hotelgruppe betrieben wird. Der herrliche weiße Palast wurde schon oft als Filmkulisse (James Bond: Octopussy) genutzt und hat entscheidend zum Maharaja-Mythos beigetragen.
Verpflegung: Frühstück


11. Tag: Udaipur. Besichtigung: Stadtpalast, Bootsfahrt auf dem Pichola See

Palast und heute Hotel Lake Palace in Udaipur

Palast und heute Hotel Lake Palace in Udaipur

Vormittags Stadtbesichtigung: Besuch des direkt am Ufer des Sees gelegenen Stadtpalastes. Das prächtige Gebäude beherbergt das Shiv Nivas Hotel und ein Museum, während ein weiterer Teil des Palastes noch heute von der Familie des Maharana von Udaipur bewohnt wird. Von den hohen Zinnen des Palastes aus haben Sie einen herrlichen Blick auf den See und den Lake Palace. Die Ausstellung zeigt neben den berühmten Miniatur-Malereien Gegenstände aus dem täglichen Leben der Maharanas von einst.

Danach Besuch des Jagdish Tempels, der dem Gott Vishnu geweiht ist, und des Sahelion-ki-Bari, dem bezaubernden Garten der Hofdamen. Später gemütliche Bootsfahrt auf dem Pichola-See (abhängig vom Wasserstand).
Verpflegung: Frühstück


Transfer zum Flughafen in Udaipur

Transfer zum Flughafen in Udaipur
Verpflegung: Frühstück




12-tägige Individualreise ab Delhi bis Udaipur / 11 Übernachtungen in Hotels Ihrer Wahl
Preisbasis: 2 Teilnehmer (Auf Wunsch planen und kalkulieren wir auch Programme für Einzelreisende)

Preise gelten immer pro Person

SaisonHotelkategorieDoppelzimmer
16.04.2018 - 30.09.2018Mittelklasse1.343 €

SaisonHotelkategorieDoppelzimmer
01.10.2018 - 15.04.2019Mittelklasse1.319 €
16.04.2019 - 30.09.2019Mittelklasse1.188 €

Gerne arbeiten wir Ihnen ein konkretes Angebot für andere Hotelkategorien und natürlich auch für Ihre Wunschhotels aus. Sprechen Sie uns einfach an!

Im Reisepreis enthalten

  • 11 Übernachtungen im Doppel- bzw. Einzelzimmer
  • Verpflegung wie im Detailprogramm beschrieben
  • Transfers im klimatisierten Fahrzeug mit Chauffeur
  • Reiseprogramm und Eintrittsgelder gemäß Detailprogramm
  • Lokale, englischsprechende Reiseleiter (den Aufpreis für deutschsprechende Reiseleiter nennen wir Ihnen gerne auf Anfrage)
  • Betreuung durch unsere Partner-Agentur vor Ort
  • 24-Stunden erreichbare Telefonnummer im Reiseland
  • Notfall-Telefonnummer in Deutschland an Wochenenden und Feiertagen
  • Persönliche Infomappe mit allen wichtigen Daten für Ihre Reise

Im Reisepreis nicht enthalten

  • Internationaler Flug (gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot)
  • Visagebühren
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Eventuell anfallende obligatorische Zuschläge für Weihnachten und Neujahr
  • Persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder und Kofferträgergebühren
  • Eventuell anfallende Foto- und Videogebühren
  • Optionale Ausflüge
  • Reiseversicherung

Bei Buchung der Reise prüfen wir, ob die Hotels und Programme zu der gewünschten Zeit verfügbar sind. Falls dies nicht der Fall ist, bemühen wir uns um Alternativen. Dadurch können Preisanpassungen notwendig werden. Wir halten dann Rücksprache mit Ihnen. 


zurück
 

Wichtige Information

Sehr geehrte Damen und Herrn,

am Freitag, 19.10.2018 wird unsere Telefonanlage erneuert.

 

Es kann sein, dass wir an diesem Tag telefonisch nicht, bzw. nur bedingt erreichbar

sein werden. Sie können uns jedoch gerne per Email: info@comtour.de kontaktieren. Vielen Dank für Ihr Verständnis

 

Ihr Comtour – Team