ReiseplanerIhre Reise nach Maß
zurück
Individualreise Indien


Anfrage

Romantisches Rajasthan: Auf den Spuren der Wüstenfürsten

14 Übernachtungen / 15 Tage

Delhi – Mandawa/Alsisar – Khimsar – Jodhpur – Kumbhalgarh – Udaipur – Pushkar – Jaipur – Agra – Delhi

Highlights

  • Bunt bemalte Havelis in der Shekravati Region
  • Jeepsafari in Khimsar
  • Filigrane Steinmetzkunst in Ranakpur
  • Bootsfahrt auf dem Pichola-See in Udaipur
  • Elefantenritt zum Amber Fort
  • Das Grabmal einer großen Liebe, das Taj Mahal



Tourverlauf Romantisches Rajasthan

Tourverlauf Romantisches Rajasthan

Diese Reise entführt Sie nach Rajasthan, in das sagenhafte Reich der Rajputen-Könige. Sie sehen prachtvolle Paläste, stolze Festungen und legendäre Tempel. Sie erleben den bunt schillernden Alltag in Dörfern und Städten und nächtigen fürstlich in ehrwürdigen Maharaja-Schlössern oder stilvollen Havelis (Herrenhäusern).

Meist wohnen Sie in so genannten Heritage-Hotels, exklusiven Unterkünften, in denen die Erinnerung an die wechselvolle Geschichte des Landes allgegenwärtig ist.

Alle COMTOUR-Individualreisen sind beispielhafte Musterprogramme für eine erste Orientierung. Sie können an Ihre ganz persönliche Vorstellungen angepasst werden. Wenn wir wissen, wovon Sie träumen, arbeiten wir ein auf Sie zugeschnittenes Angebot aus, das Ihre Ansprüche an Reisedauer, Reiseverlauf, Hotelkategorie etc. sinnvoll mit den Möglichkeiten am entsprechenden Reiseziel kombiniert.

1. Tag: Ankunft in Delhi. Stadtrundfahrt durch Neu- und Alt-Delhi

An Mahatma Gandhi erinnert heute das Rajghat

An Mahatma Gandhi erinnert heute das Rajghat

Nach Ihrer Ankunft in Delhi werden Sie abgeholt und zu Ihrem Hotel gebracht. Sie checken ein. Fahrt durch Neu-Delhi mit India Gate und Regierungsviertel. Weiter geht es zur 73 m hohen Siegessäule Qutab Minar im Süden von Delhi und zum Grabmal des Mogul-Kaisers Humayun – Vorbild des berühmten Taj Mahal. In Alt-Delhi besichtigen Sie das Rote Fort, mit großen Marmorhallen, Gärten und der Perlenmoschee. Nicht weit entfernt liegt die Freitagsmoschee Jama Masjid am Chandni Chowk, dem geschäftigen Silber-Basar. Von der Moschee aus bietet sich ein guter Blick auf Fort und Altstadt.
Verpflegung: keine


2. Tag: Fahrt ins Shekhawati-Gebiet nach Mandawa oder Alsisar

Der Palast von Alsisar ist heute ein Hotel

Der Palast von Alsisar ist heute ein Hotel

Fahrt ins Shekhawati-Gebiet nach Mandawa oder Alsisar, berühmt für seine bemalten Herrenhäuser, Havelis genannt. Die Kaufleute der Gegend kamen durch Opium, Gewürze und Baumwolle zu Reichtum, den sie mit prunkvollen, befestigten Handelshäusern zur Schau stellten. Mandawa Castle (eine der Hotelalternativen) ist ein zum Hotel umgebautes Haveli aus dem 18. Jahrhundert mit schönen Wandmalereien. Seine Fresken zählen zu den eindrucksvollsten der Region. Nachmittags Besichtigung des Ortes mit seinen Havelis.
Verpflegung: Frühstück


3. Tag: Fahrt nach Khimsar. Unterwegs Besichtigung der malerische Rajputen-Stadt Nagaur

Wüste Thar bei Khimsar

Wüste Thar bei Khimsar

Fahrt nach Khimsar. Unterwegs besuchen Sie die malerische Rajputen-Stadt Nagaur. Die Anfänge des Nagaur Forts reichen bis in das 4. Jahrhundert zurück. Im Januar findet hier der farbenfrohe Viehmarkt statt. Khimsar, vor 2500 Jahren von dem Jain-Heiligen Mahavira gegründet, ist heute ein verschlafenes Dorf am Rande der Wüste.
Verpflegung: Frühstück


4. Tag: Kamel/Jeep-Safari in die Wüste. Fahrt zu den Dörfern der Bishnoi

Kamel Safari in die Wüste Thar

Kamel Safari in die Wüste Thar

Frühmorgens Kamel-Safari in die Wüste. Mit etwas Glück kann man Gazellen und seltene Black-Buck-Antilopen beobachten. Bestaunen Sie auf der größten Sanddüne der Wüste Thar den Sonnenaufgang. Fahrt zu den nahen Dörfern der Bishnoi. Die Religion der Bishnoi verbietet unnötiges Vernichten von Pflanzen und Tieren, somit sind sie die ältesten Öko-Bauern der Welt.
Verpflegung: Frühstück


5. Tag: Besichtigung der Osiyan Tempel. Fahrt nach Jodhpur

Jaintempel von Osiyan sind noch sehr aktiv

Jaintempel von Osiyan sind noch sehr aktiv

Morgens Fahrt nach Osiyan, vom 8. bis zum 11. Jahrhundert ein wichtiges Zentrum des kulturellen und religiösen Lebens. In dieser Zeit entstanden die meisten der insgesamt 16 hinduistischen und jainistischen Tempel. Weiterfahrt nach Jodhpur. Die zweitgrößte Stadt Rajasthans, wegen der blau getünchten Häuser auch Blue City genannt, war im 16. Jahrhundert wichtigster Handelsplatz an der Karawanenstraße zwischen Gujarat und China. Aus dieser Zeit stammt die zehn Kilometer lange Stadtmauer mit sieben mächtigen Toren, über der sich das Meherangarh-Fort erhebt.

Die Festung aus dem Jahr 1459 wurde nie erobert. In mehreren Palästen innerhalb der Mauern sind Privatschätze der Rathore-Dynastie ausgestellt: Sänften aus purem Silber, Elefantensättel aus Elfenbein, königliche Wiegen, ein achteckiger Thron, eine Miniaturen- und eine Waffensammlung.
Verpflegung: Frühstück


6. Tag: Stadtbesichtigung von Jodhpur. Bummel über den Bazar

Starkes Boowerk: Die Jodhpur Festung

Starkes Boowerk: Die Jodhpur Festung

Besichtigung des Mehrangarh Forts und der Begräbnisstätte der Herrscher von Marwar. Bummel durch den quirligen Sadar Bazar in der Altstadt. Hier werden Armreifen, Lederpantoffeln und handbedruckte Stoffe feil geboten. Probieren Sie Jodhpurs Köstlichkeiten, die feinen Jalebis (Süßigkeiten), speziell das mawe ki kachori Gebäck (Mürbeteig) und eine erfrischende Lassi (Joghurtmilch). Übernachtung.
Verpflegung: Frühstück


7. Tag: Fahrt nach Ranakpur. Besichtigung Jain Tempel. Fahrt nach Kumbhalgarh

Ranakpur Tempel

Ranakpur Tempel

Fahrt zu den Jain-Tempeln von Ranakpur in den Aravalli-Bergen, die zu den schönsten ihrer Art in Rajasthan gehören. Der Haupttempel aus weißem Marmor besteht aus 29 Hallen, die von 1444 mit Ornamenten und Figuren reich verzierten Säulen getragen werden. Fahrt durch das Kumbhalgarh-Naturschutzgebiet, letztes Refugium des indischen Wolfs zum Hotel Ihrer Wahl. Übernachtung.
Verpflegung: Frühstück


8. Tag: Besichtigung der Kumbhalgarh Festung. Fahrt nach Udaipur

Festung Kumbalgarh

Festung Kumbalgarh

Besichtigung der Kumbhalgarh-Festung, das zweitgrößte Fort Rajasthans, das sich majestätisch auf einem steil abfallenden Felsen 1190 Meter über der Ebene erhebt. Von hier aus haben Sie einen wunderschönen Blick auf die Aravalli-Berge. Weiterfahrt nach Udaipur, idyllisch zwischen Seen und Hügeln gelegen. Die Stadt wird „Stadt des Sonnenaufgangs“ genannt. Der Ort wurde 1567 vom Maharaja Udai Singh am künstlich angelegten Pichola-See gegründet.

Mitten im See liegen zwei kleine Palast-Inseln: Jag Mandir und Jag Niwas; einst Lustschlösser. Jag Mandir ist ein besonders schönes Beispiel rajputisch-mogulischer Architektur. Der Sommerpalast auf der Insel Jag Niwas, der um 1740 entstand, wurde 1963 zum wohl schönsten Hotel Indiens umgebaut: dem Lake Palace. Das Gebäude aus Marmor und Sandstein diente oft als Filmkulisse (James Bond Octopussy) und trug viel zum Maharaja-Mythos bei.
Verpflegung: Frühstück


9. Tag: Udaipur. Besichtigung: Stadtpalast, Bootsfahrt auf dem Pichola See

Thema:Menschen Unterwegs... See in Udaipur.Bild: JAKOB STUDNAR

Thema:Menschen Unterwegs… See in Udaipur.
Bild: JAKOB STUDNAR

Vormittags Stadtbesichtigung: Ein weiterer Höhepunkt Udaipurs ist der Stadtpalast am Ufer des Pichola-Sees. Als Wehrbau gegen die Mogulen gedacht und später zum prächtigen Wohnpalast erweitert, ist er heute der größte Palast Rajasthans. Sie besuchen das City Palace Museum und den nahen Jagdish-Tempel, Hauptheiligtum der Stadt, sowie den bezaubernden Garten der Hofdamen. Nachmittags Bootsfahrt auf dem Pichola-See.
Verpflegung: Frühstück


10. Tag: Fahrt nach Pushkar. Besichtigung des Brahma Tempels und der Badeghats am See

Heiliger Ort Brahmas: Pushkar

Heiliger Ort Brahmas: Pushkar

Weiterfahrt zum Wallfahrtsort Pushkar, eine der heiligsten Stätten der Hindus, die dem Gott Brahma geweiht ist, Pilger kommen von weit her zu einem der drei königlichen Badeplätze, um ein rituelles Bad an den Ghats zu nehmen. Der Brahma Tempel ist der bedeutendste und einer von nur drei Tempeln in ganz Indien, die dieser Gottheit geweiht sind. Nachmittags Besichtigung des Ortes.
Verpflegung: Frühstück


11. Tag: Fahrt nach Jaipur. Besichtigung der Stadt: u.a. Palast der Winde, Stadtpalast

Der Palast der Winde in Jaipur

Der Palast der Winde in Jaipur

Weiterfahrt nach Jaipur. Rosa gilt in Rajasthan als Symbol für Gastfreundschaft. Zum Besuch von Prinz Albert wurden die Häuser 1883 in der traditionellen Grussfarbe angestrichen – so kam es zum Beinamen Pink City. Besichtigung von Jaipur, heute Hauptstadt von Rajasthan. Sie besuchen den Stadtpalast im Herzen der Altstadt, der noch heute von der Maharaja-Familie bewohnt wird, das Freiluftobservatorium Jantar Manta mit einer über 30 Meter hohen Sonnenuhr und den legendären Palast der Winde, hinter dessen kunstvoller Scheinfassade die Damen des Hofes ungesehen das städtische Treiben beobachten konnten.
Verpflegung: Frühstück


12. Tag: Jaipur. Elefantenritt zum Fort Amber

Amber, die alte Hauptstadt des Fürstenstaates Jaipur

Amber, die alte Hauptstadt des Fürstenstaates Jaipur

Morgens Ausflug zum zwölf Kilometer entfernten Amber Fort, einer imposanten Bergfestung, zu der Sie auf Elefanten hinaufreiten. Die Kachhawa-Rajputen gründeten hier im 11. Jahrhundert ihre Hauptstadt, die erst 1728 mit dem Bau von Jaipur ihre Bedeutung verlor. Innerhalb des Forts gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten: das Hauptheiligtum ist der Kali-Tempel, der der Herrscherfamilie vorbehalten war, die Säulenhalle Diwan-i-Am aus rotem Sandstein, der Spiegelpalast Sheesh Mahal, die Ruhmeshalle Jag Mandir.
Verpflegung: Frühstück


13. Tag: Besuch von Fathepur Sikri. Fahrt nach Agra

Fatehpur Sikri - die private Audienzhalle Diwan-i-Khas

Fatehpur Sikri – die private Audienzhalle Diwan-i-Khas

Auf dem Weg nach Agra, dem Glanzlicht der Mogulkultur, Stopp in Fatehpur Sikri. 1571 von Kaiser Akbar erbaut, musste die Stadt nur 15 Jahre später wegen Wassermangels aufgegeben werden. Nun liegen die gut erhaltenen Paläste und Moscheen verlassen. Weiterfahrt nach Agra.
Verpflegung: Frühstück


14. Tag: Agra. Besichtigung: Taj Mahal und Agra Fort. Rückfahrt nach Dehli

Das Red Fort in Agra

Das Red Fort in Agra

Vormittags besuchen Sie das unvergleichliche Taj Mahal, das Großmogul Shah Jahan für seine Lieblingsfrau errichten ließ. Das 1652 nach 22jähriger Bauzeit fertiggestellte Mausoleum aus weißem Marmor gilt als eines der sieben Weltwunder. Shah Jahan wurde von seinem Sohn Aurangzeb daran gehindert, für sich selbst ein ebenbürtiges Grabmal aus schwarzem Marmor zu bauen. Entrüstet über die Verschwendung stürzte Aurangzeb den Vater.

Fahrt zum Agra Fort. Einst standen 500 Bauten innerhalb des mächtigen Doppelwalls. Besonders sehenswert: die Säulenhalle, die Perlen- und die Haremsmoschee sowie der Jasmin-Turm, in dem Shah Jahan jahrelang von seinem Sohn eingesperrt wurde. Rückfahrt nach Delhi.
Verpflegung: Frühstück


15. Tag: Transfer zum Flughafen Delhi

Transfer zum Flughafen Delhi.
Verpflegung: Frühstück



15-tägige Individualreise ab/bis Delhi / 14 Übernachtungen in Hotels Ihrer Wahl
Preisbasis: 2 Teilnehmer (Auf Wunsch planen und kalkulieren wir auch Programme für Einzelreisende)

Preise gelten immer pro Person

Saison Hotelkategoriepro Person im Doppelzimmer
16.04.2018 - 30.09.2018Mittelklasse2.186 €

Saison Hotelkategoriepro Person im Doppelzimmer
01.10.2018 - 15.04.2019Mittelklasse2.100 €
16.04.2019 - 30.09.2019Mittelklasse1.607 €

 

Gerne arbeiten wir Ihnen ein konkretes Angebot für andere Hotelkategorien und natürlich auch für Ihre Wunschhotels aus. Sprechen Sie uns einfach an!

Im Reisepreis enthalten

  • 14 Übernachtungen im Doppel- bzw. Einzelzimmer
  • Verpflegung wie im Detailprogramm beschrieben
  • Transfers im klimatisierten Fahrzeug mit Chauffeur
  • Reiseprogramm und Eintrittsgelder gemäß Detailprogramm
  • Lokale, englisch sprechende Reiseleiter (den Aufpreis für deutsch sprechende Reiseleiter nennen wir Ihnen gerne auf Anfrage)
  • Betreuung durch unsere Partner-Agentur vor Ort
  • 24-Stunden erreichbare Telefonnummer im Reiseland
  • Notfall-Telefonnummer in Deutschland an Wochenenden und Feiertagen
  • Persönliche Infomappe mit allen wichtigen Daten für Ihre Reise

Im Reisepreis nicht enthalten

  • Internationaler Flug (gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot)
  • Visagebühren
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Eventuell anfallende obligatorische Zuschläge für Weihnachten und Neujahr
  • Persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder und Kofferträgergebühren
  • Eventuell anfallende Foto- und Videogebühren
  • Optionale Ausflüge
  • Reiseversicherung

Bei Buchung der Reise prüfen wir, ob die Hotels und Programme zu der gewünschten Zeit verfügbar sind. Falls dies nicht der Fall ist, bemühen wir uns um Alternativen. Dadurch können Preisanpassungen notwendig werden. Wir halten dann Rücksprache mit Ihnen. 


zurück